Solo für Schwarz ist eine deutsche Fernsehserie des ZDF, die von 2003 bis 2007 produziert wurde. Nach dem großen Erfolg des Thrillers "Tod im Park", in dem die Kriminalpsychologin Hannah Schwarz (Barbara Rudnik) zwei Frauenmorde in Schwerin aufklären kann, gab der Sender eine lose Filmreihe in Auftrag, die nach ihrer Hauptfigur Solo für Schwarz betitelt wurde. Inhaltlich konzentrierte sich die Reihe auf Verbrechen, deren Wurzeln bis in die Zeit vor 1989 zurückreichen, und reflektierte das gesamtdeutsche Lebensgefühl fünfzehn Jahre nach der Wende. (mehr …)
Weiterlesen