Mitten auf einer einsamen Straße liest der Polizeibeamte Carter einen blutverschmierten Mann auf und bringt ihn zu dem nächstgelegenen Hospital, wo in der Nachtschicht nur das nötigste Personal arbeitet. In Kutten gewandete Gestalten umzingeln das Krankenhaus, drinnen beginnen Patienten und Bedienstete durchzudrehen. Um die Überlebenden vor den brutalen Angriffen zu schützen, führt Carter die Gruppe immer weiter in die Tiefen der Anlage – nur um eine erschütternde Feststellung zu machen.

KLAPPENTEXT
Sheriff Carters gemütliche Nachtschicht endet jäh, als ihm aus dem Wald ein blutender Mann vor das Auto rennt. Umgehend bringt Carter den Verletzten ins naheliegende Krankenhaus, doch damit tritt er ungewollt eine höllische Lawine los. Zuerst tauchen zwei mysteriöse Jäger auf, die dem Unbekannten nach dem Leben trachten. Aber schon bald sieht sich die illustre Schar von Patienten und Angestellten einem viel größeren Problem gegenüber: Niemand kann das Krankenhaus verlassen, denn draußen versammelt sich eine Messer schwingende Horde von in weißen Roben gekleideten Gestalten, die jeden Fluchtversuch vereiteln. Und als dann drinnen die ersten Opfer zu ekelerregenden Monstern mutieren, müssen die Überlebenden erkennen, dass sich das Tor zur Hölle zu öffnen beginnt …

Moviemans technische Bewertung:

Es gibt Filme, die atmen den Geist einer anderen Zeit. THE VOID ist ein solches Werk, das anmutet, als wäre es in den 1980er Jahren entstanden und von einem John Carpenter auf dem Höhepunkt seines Schaffens verwirklicht worden wäre.THE VOID ist ein extrem stimmungsvoller Film, der seine Belagerungsgeschichte ernsthaft und ohne jedwede störende Ironie erzählt. Dazu kommt, dass er sehr bodenständig gestaltet ist. Das heißt, bei den Monstereffekten, die beeindruckend sind, hat man auf den Einsatz von Computern verzichtet. Stattdessen ist alles handgemacht.Der Film lebt von einer unheimlichen Atmosphäre, die sich schon in den ersten Minuten einstellt. Danach fühlt man sich zusammen mit den Protagonisten nicht wieder sicher, denn das Grauen nimmt immer konkretere und abgründigere Formen an. THE VOID erinnert in seinen besten Momenten an DIE FÜRSTEN DER DUNKELHEIT oder HELLRAISER. Das ist ernsthafter, ästhetisch imposanter, angsteinflößender Horror, der zum Besten gehört, was in den letzten Jahren veröffentlicht wurde.Fazit: Intensiv, schön, mysteriös, schrecklich ganz großes Horrorkino!

Moviemans technische Bewertung: Diese kleine Produktion wartet mit sehr schönen Bildwerten auf. Die Farben wurden mit Filtern manipuliert. Das Geschehen im Krankenhaus hat häufig einen Gelbstich, der die Szenerie kränklich erscheinen lässt, aber dafür sehr passend ist. Zum Ende des Films geht die Farbchoreographie ins Rötliche über, das intensiv und durchdringend ist. Ansonsten wirken die Farben natürlich. Der Kontrast hat hier einige Arbeit. Es gibt viele Szenen, die in Dunkelheit spielen. Das wird gut dargestellt, allerdings sind gerade bei dunkleren Bereichen nicht immer alle Nuancen perfekt dargestellt. Rauschen ist in leichter Form vorhanden und verleiht THE VOID einen filmischen Look gedreht wurde aber sicherlich digital.Die Dialoge sind gut und störungsfrei verständlich. Effekte wie der Einsatz von Hieb- und Stichwaffen sind gut integriert, bei den Schüssen könnte etwas mehr Dampf dabei sein. Das merkt man besonders beim ersten Mal, als der Polizist seine Waffe einsetzt und die Krankenschwester erschießt. Sehr schön ist der Einsatz der Musik, die oftmals leise, aber wirkungsvoll ist, da sie die Atmosphäre der Angst akzentuiert.Einziger Bonus sind der Teaser und der Trailer, beide in deutscher Sprache.Fazit: Exzellenter Horrorfilm mit unvergesslichen Bildern. www.movieman.de

 

  • Darsteller: Aaron Poole, Natalie Brown, Kenneth Welsh
  • Regisseur(e): Steven Kostanski, Jeremy Gillespie
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildseitenformat: 2.39:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Ascot Elite Home Entertainment (Vertrieb Universum Film)
  • Erscheinungstermin: 19. Mai 2017
  • Produktionsjahr: 2016
  • Spieldauer: 91 Minuten
  • SIN: B06W57FY61

Titel bei Amazon.de

Preisrätsel 2 x 1 blu ray: Wer einen von diesen Gewinntiteln erhalten möchte, einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben!): Wann war der Erscheinungstermin? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 200 Mails eingetroffen sind, werden daraus  die Gewinner mit der richtigen Lösung gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen! BITTE NICHT VERGESSEN, DIE ANSCHRIFT UND E-MAILADRESSE EXTRA MIT ANZUGEBEN!