In Forstenau, einer Kleinstadt nahe der tschechischen Grenze, verschwindet die 20-jährige Janine Grabowski. Während vieles darauf hindeutet, dass sie klammheimlich der Provinz den Rücken kehren wollte, ist ihre Mutter Michelle überzeugt, dass Janine etwas zugestoßen sein muss. Die Vermisstenanzeige verschwindet allerdings schnell in den Akten der Polizei. Niemand mag an ein Verbrechen glauben, nicht hier. So ist Michelle gezwungen, sich auf eigene Faust auf die Suche zu machen. Je mehr sie über ihre Tochter und deren Umfeld in Erfahrung bringt, desto stärker stellt sich ihr die Frage, wie sehr ihr eigenes Verhalten in der Vergangenheit dazu beigetragen hat, ein Netz aus Lügen und Geheimnissen zu spinnen, in dem Janine nicht das einzige Opfer bleibt.

Das Verschwinden – Die komplette Miniserie [2 DVDs]
Julia Jentsch (Darsteller), Johanna Ingelfinger (Darsteller) Alterseinstufung: Freigegeben ab 12 Jahren Format: DVD

Darsteller: Julia Jentsch, Johanna Ingelfinger, Saskia Rosendahl, Elisa Schlott, Mehmet Atesci
Künstler: Birgitta Lohrer-Horres, Bernd Lange, Britta Knöller, Yoshi Heimrath, Michal Pokorny, Claudia Grässel, Heike Lange, Nanni Gebhardt-Seele, Hans-Christian Schmid, Sascha Schwingel, Zbynek Pippal, Bettina Ricklefs, Claudia Simionescu, Sabine Holtgreve, Kerstin Freels
Format: Dolby, PAL
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
Anzahl Disks: 2
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: Universum Film GmbH
Erscheinungstermin: 3. November 2017
Produktionsjahr: 2017
Spieldauer: 358 Minuten
ASIN: B074WRVYT2

Titel bei Amazon.de

Pressenotizen
Was würdest du tun, wenn das Auto deiner Tochter im Straßengraben gefunden wird und von ihr jede Spur fehlt? Wenn nur du von einem Verbrechen ausgehst und die Polizei deine Ängste nicht ernst nimmt: Würdest du tatenlos dasitzen oder den Spuren nachgehen und die Suche selbst in die Hand nehmen?

Das eigene Kind spurlos verschwunden – dieses Horrorszenario wird für die alleinerziehende Michelle bittere Realität. Doch außer ihr mag niemand an ein Verbrechen glauben, schließlich wollen viele junge Leute raus in die große Welt. Auch die Polizei geht von einer Flucht aus der Provinz aus und schenkt Janines Verschwinden nur geringe Aufmerksamkeit. Auf sich allein gestellt, beschließt die Mutter, sich auf die Suche nach ihrer Tochter zu machen und entdeckt schon bald, wie wenig sie über sie wusste…

Mit DAS VERSCHWINDEN erzählt der renommierte Kinoregisseur Hans-Christian Schmid (u.a. „Crazy“, „Nach Fünf im Urwald“), der gemeinsam mit Bernd Lange auch für das Drehbuch verantwortlich zeichnet, ein außergewöhnliches Krimidrama über die Suche einer alleinerziehenden Mutter nach ihrer 20-jährigen Tochter. Eindrucksvoll gespielt wird die verzweifelte Mutter von Julia Jentsch („Sophie Scholl – Die letzten Tage“). In weiteren Hauptrollen glänzen unter anderem Sebastian Blomberg („Der Staat gegen Fritz Bauer“), Martin Feifel („Buddenbrooks“) und Godehard Giese („Deutschland 83″). Erfolgreiche Premiere feierte die Miniserie auf dem diesjährigen Filmfest München.

Inhalt
In Forstenau, einer Kleinstadt nahe der tschechischen Grenze, verschwindet die 20-jährige Janine Grabowski. Während vieles darauf hindeutet, dass sie klammheimlich der Provinz den Rücken kehren wollte, ist ihre Mutter Michelle überzeugt, dass Janine etwas zugestoßen sein muss. Die Vermisstenanzeige verschwindet allerdings schnell in den Akten der Polizei. Niemand mag an ein Verbrechen glauben, nicht hier. So ist Michelle gezwungen, sich auf eigene Faust auf die Suche zu machen. Je mehr sie über ihre Tochter und deren Umfeld in Erfahrung bringt, desto stärker stellt sich ihr die Frage, wie sehr ihr eigenes Verhalten in der Vergangenheit dazu beigetragen hat, ein Netz aus Lügen und Geheimnissen zu spinnen, in dem Janine nicht das einzige Opfer bleibt.