Der Frühling naht und kein Game of Thrones in Sicht? Was ist da los, wann geht es weiter und wie die Wartezeit überbrücken?

Seit 2011 ist der April traditionell der Monat, in dem die neue Staffel der beliebten Serie Game of Thrones auf HBO anläuft und dabei regelmäßig seine Fans in Atem hält, schockt und überrascht. Diesmal hat letzteres aber andere Gründe, denn der Starttermin liegt nicht im Frühling, sondern im Sommer dieses Jahres. Außerdem wurde der aufwändigen Produktion wegen die Anzahl der Episoden reduziert, so dass nur sieben Folgen statt der üblichen zehn über den Bildschirm flimmern werden. Offiziell sollen die aufwändigen Dreharbeiten die Schuld daran tragen. Somit ist die Episodenzahl zwar verringert worden, aber es dürfte auch mehr fürs Auge zu sehen geben. Und natürlich immer weiterreichende Änderungen zu den vorangegangenen Staffeln, die sich immer stärker von der Vorlage emanzipierten. Man denke nur an den überraschenden Schlussstrich, der in Staffel sechs gezogen wurde. Das war mutig und grandios.

Bis es mit Game of Thrones weitergeht, gilt es nun etwas mehr Wartezeit als üblich zu überbrücken und sinnig zu füllen. Unter anderem bietet sich an, alle 60 bisher ausgestrahlten Episoden in einem epochalen Serienmarathon anzuschauen oder die Bücher George R. R. Martins zu lesen, um sich die Originalstory von Das Lied von Eis und Feuer vor Augen zu führen. Oder anzuhören, denn es gibt bei audible eine hervorragende Hörbuchreihe. Oder man führt sich einige der anderen Werke zu Gemüte, die Martin verfasst hat. Auch hier gibt es die Geschichten zum Hören. Auf hörbücher-blog.de findet sich dahingehend eine passende Zusammenfassung zu den Hörbüchern.

Sich mit anderen Geschichten Martins abzulenken scheint eine gute Idee, denn der sechste Band von Das Lied von Eis und Feuer lässt ebenfalls auf sich warten. In Deutschland besteht übrigens jeder Teil der Romanreihe aus zwei Bänden, davon sollte man sich also nicht irritieren lassen, wenn vom sechsten Band die Rede ist. George R. R. Martin selbst meinte, es ginge zwar voran, aber nicht so schnell wie selbst gedacht. Der gute Mann hat halt viel zu tun und lässt sich wohl leicht ablenken, wie es bereits Conan O’Brien 2015 liebevoll lustig in CONAN on TBS darstellte. Ein wunderbares Video. Verzögerungen haben einfach Tradition, nun auch – im weitesten Sinne – bei Game of Thrones auf HBO.

Um sich entsprechend einzustimmen, kann der geneigte Fan zukünftig auch zu einigen edlen Tropfen greifen, denn es soll dieses Frühjahr zumindest eine passende Weinkollektion auf den Markt kommen, in Zusammenarbeit mit dem kalifornischen Vintage Wine Estate. Ob der Chardonnay, der Red Blend und der Cabernet Sauvignon mit offiziellem Game-of-Thrones-Etikett dann auch tatsächlich den Flair von Westeros schmackhaft vermitteln, muss jeder für sich selbst entscheiden. Eine nette Idee ist es auf jeden Fall und eine Erweiterung der Alkoholika, die bisher aus einer Bierreihe mit den Sorten Valar Dohaeris, Valar Morghulis und Seven Kingdoms Hoppy Wheat Ale besteht. Die Biere wurden von Ommegang auf den Markt gebracht.

2017 hat also einiges zu bieten und es gibt genug Möglichkeiten, die etwas längere Wartezeit zu überbrücken. Dann ist es auch nicht so schnell vorbei mit dem epischen Hype, der seit immerhin sechs Jahren die Welt in Atem hält und mit stetig neuen Schockmomenten glänzt. Schließlich soll 2018 mit der achten Staffel dann auch das Serienfinale kommen. Und wie HBO dieses gestaltet, darauf dürften alle gespannt sein. Allen voran – laut Conan – wahrscheinlich auch George R. R. Martin.