Operation Ganymed ist der Codename für ein Projekt, bei dem 3 Raumschiffe mit jeweils 7 Mann Besatzung zum Jupiter aufbrechen. Nachdem urplötzlich der Funkkontakt abgebrochen war und 6 Monate ohne irgendeinen Kontakt vergingen, wurden die Raumschiffe und ihre Besatzung als verschollen betrachtet. Allerdings hatte 1 Raumschiff mit 5 Astronauten überlebt. Dieses Raumschiff war sogar auf dem Planeten Ganymed gelandet und hatte dort Spuren primitiven Lebens gefunden. Aufgrund des fehlenden Funkkontaktes kehrt die Crew nach 4,5 Jahren planmäßig, erfolgreich aber unerwartet zur Erde zurück. Kein triumphaler Empfang erwartet sie. Unbemerkt – sind sie gezwungen, eine Notlandung auf einem gottverlassenen Flecken an der Pacific Küste Mexikos zu vollziehen. Ein hoffnungsloser Marsch durch die Wüste beginnt und das erste Dorf, auf das sie treffen, ist verlassen und zerstört. Die Crew, die bis dahin eine funktionierende Einheit war, bricht auseinander – Aggressionen bauen sich auf, es kommt zu Mord und Totschlag.

Operation Ganymed
Darsteller: Horst Frank, Uwe Friedrichsen, Dieter Laser, Claus-Theo Gärtner, Jürgen Prochnow
Regisseur(e): Rainer Erler
Komponist: Eugen Thomass
Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Region: Region 2
Bildseitenformat: 4:3 – 1.33:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: KNM Home Entertainment GmbH
Erscheinungstermin: 17. Februar 2005
Produktionsjahr: 1977
Spieldauer: 118 Minuten
ASIN: B0007DIX1I

Titel bei Amazon.de

PRESSESTIMMEN
Der Film beleuchtet nicht nur die Abwägung zwischen Sinn und Unsinn immenser Ausgaben für die Technik, sondern auch und besonders, zu was Menschen unter Druck, Macht und Manipulation in der Lage sind. Ein ansehnliches deutsches Schauspielerensemble bringt dem Zuschauer diese Themen eindrucksvoll näher. Video.de

Saturn Award für den besten Science-Fiction-Film 1973 – 2015