Besprechungen

Furnace – Flammen der Hölle

Im alten Blackgate-Gefängnis sterben die Gefangenen wie die Fliegen. Ein Polizist und die Knast-Psychologin finden heraus, dass nicht Korruption oder Machtmissbrauch, sondern ein mordlüsternes Gespenst aus der düsteren Vergangenheit des Hauses hinter den Todesfällen steckt ... - ‚Kleiner‘, bedrückend unterfinanzierter Thriller, der aus seinem geringen Budget eine Tugend zu machen weiß, sich nicht in Ekel-Orgien flüchtet und überraschend gut besetzt ist, während die Story über zahlreiche Logiklöcher ihrem Finale entgegen holpert: solide Durchschnittskost für den nicht verwöhnten Horrorfan-Magen. (mehr …)
Weiterlesen
Abenteuer

Die Kanonen von Navarone [Buchvorlage zum Kinofilm]

Mehr als tausend britische Soldaten sitzen im II. Weltkrieg auf einer griechischen Insel fest. Damit man sie retten kann, müssen fünf Männer eine nazideutsche Kanonenfestung ausschalten; ein Himmelfahrtskommando, das um jeden Preis gelingen muss … - Klassischer Agententhriller um entschlossene Männer, die keineswegs ohne menschliche Schwächen sind und sich einer tödlichen Herausforderung stellen, wobei Pläne sich ändern und Verrat jederzeit möglich ist: einer der besten MacLean-Romane, der 1961 kongenial verfilmt wurde. (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

Voice from the Stone – Ruf aus dem Jenseits

Kindermädchen Verena wird engagiert, um den nach dem Tod seiner Mutter verstummten Jakob zu betreuen. In dem einsamen Haus irgendwo in der Toskana entdeckt Verena manche Seltsamkeit, sodass sie bereit ist Jakob zu glauben, dass der Geist der Mutter aus der Wand spricht … - Die ideenarme, sterbenslangweilig umgesetzte Schauermär wird von fähigen Schauspielern in grandiosen Kulissen dargeboten. Während sich die Augen sattsehen können, sinkt das Hirn bald in komatöse Stasis: fauler Zauber mit allzu intensiv behauptetem Anspruch. (mehr …)
Weiterlesen
Action

George A. Romero’s Land of the Dead (Director’s Cut)

Jahre nach der Zombie-Apokalypse führen reiche Überlebende ein Luxusleben, für das sie arme ‚Mitbürger‘ schuften lassen. Aufruhr liegt in der Luft, und zu allem Überfluss werden die Untoten schlau und beginnen das Menschen-Ressort gezielt zu belagern … - Nach zwei Jahrzehnten schloss Regisseur und Autor Romero vor allem handwerklich an seine klassische „Zombie“-Trilogie an. Die Story ist solide, wird aber von ‚sozialkritischen‘ Einschüben belastet. Gute Darsteller und vor allem drastische, gut ausgedachte Splattereffekte sorgen nichtsdestotrotz für gute Unterhaltung. (mehr …)
Weiterlesen
Action

Shin Godzilla

Vor Japans Küste taucht das gigantische Seeungeheuer „Godzilla“ aus den Fluten, um hartnäckig mehrfach Tokio heimzusuchen. Das Militär ist machtlos, die Restwelt will das Monster mit einer Atombombe auslöschen. Nur wenige Tage bleiben einem kleinen Team, um eine aussichtsarme Gegenattacke zu planen … - Der 29. Godzilla-Film aus Japan stellt (wieder einmal) alles auf Null, um ein ‚neues‘ Monster wüten zu lassen. „Shin Godzilla“ geriet erstaunlich ‚erwachsen‘, bleibt dabei angenehm verspielt, imponiert mit beachtlichen Spezialeffekten und 328 (!) Darstellern, die dem zeitweise dokumentarisch wirkenden Film erstaunlichen Unterhaltungswert einhauchen: im Gegensatz zum US-Godzilla ein Volltreffer! (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

Rings – Samara wartet auf dich!

Wer sich ihr Video ansieht, wird nach sieben Tagen von ihr geholt: Rache-Geist Samara kennt kein Erbarmen, weshalb sich ihre aktuellen Opfer beeilen, das Geheimnis zu lüften, um tödlichen Spuk in vergebende Erlösung zu verwandeln … - Diese Bemühungen werden von lautstarken Gespenstereien begleitet, während die Spannung auch deshalb auf der Strecke bleibt, weil der „Ring“-Saga rein gar nichts Neues abgewonnen wird: höchstens handwerklich solide Hollywood-Routine. (mehr …)
Weiterlesen
Buch & Comic

Wer hat denn den gedreht?

Bevor sie starben und ihr einmaliges Insiderwissen mit ins Grab nahmen, befragte der junge Journalist und spätere Regisseur Peter Bogdanovich Filmschaffende, die in der „Goldenen Ära“ Hollywoods gearbeitet und Meisterwerke auf die Leinwand gebracht hatten. Viele Jahre später stellte Bogdanovich diese Interviews in einem grandiosen Sammelband vor, der eine große Zeit des klassischen Kinos kundig und ebenso informativ wie anekdotenreich aufleben lässt: ein Meisterwerk! (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

Horror Cinema. Die besten Gruselfilme aller Zeiten

In zehn Kapiteln, die sich an prominenten Sujets orientieren, werden das Genre Horrorfilm und in einem zweiten Teil 50 historisch relevante Horrorfilme vorgestellt. Während das Bildmaterial auch in seiner Wiedergabequalität über die gesamte Distanz überzeugen kann, bleiben zumindest die Autoren des ersten Teils an der Oberfläche, referieren oft kaum mehr als Filmtitel und verbreiten Allgemeinplätze. Die deutsche Fassung fasst frühere Verlagstitel zwischen zwei Deckeln neu zusammen. Inhaltliche Fehler der Erstausgabe wurden korrigiert, ältere Texte aktualisiert, und der sensationell günstige Kaufpreis versöhnt zusätzlich mit den genannten Mängeln. (mehr …)
Weiterlesen
Abenteuer

Kong: Skull Island

Auf einer unerforschten Insel stoßen Forscher und Soldaten auf Urzeit-Monster, die ihre Reihen rasant lichten. Eigentlich auf ihrer Seite ist Kong, ein 30 Meter großer Affe, den ein verbitterter Militär jedoch verantwortlich für das Expeditionsdebakel macht, weshalb er ihn unbedingt töten will … - Die dürre Story ist nur grobe Leitlinie für eine reine Effektschau, die immerhin beeindruckt, während gelangweilte, für das Geschehen nachrangige Darsteller in Klischee-Rollen schlüpfen und der Regisseur seiner Liebe für MTV- und Computergame-Dramatik frönt: Wer denken kann (oder will), sollte diesen Film meiden! (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

Nymph – Mysteriös. Verführerisch. Tödlich

Hübsche junge Menschen im serbischen Sommerurlaub geraten erst an einen Killer und dann an eine menschenfressende Meerjungfrau, die beide für Schrecken und Gruppenschwund sorgen … - Leidlich kompetent in Szene gesetzter Horror, der irreparable Schäden durch sein holpriges Abklatsch-Drehbuch, eine elend in die Länge gezogenen Ersthälfte, minderwertige CGI-Effekte und die lausigen Maske der Kreatur erleidet: nie ein Muss und auch als Kann schnell vergessen. (mehr …)
Weiterlesen