Besprechungen

Dead Silence – Ein Wort. Und du bist tot.

Der Geist einer Bauchrednerin schlüpft in ihre Puppen und verfolgt die Nachfahren derer, die sie vor Jahrzehnten ermordeten. Das letzte Opfer nimmt den Kampf auf, doch seine Gegnerin arbeitet mit infamen Tricks ... - Was nach Klischee-Grusel von der Stange klingt, erweist sich als sorgfältig in Szene gesetzte und liebevoll ausgestattete Gespenstergeschichte der altmodischen und unlogischen aber spannenden Art, die es an eindeutigen Effekten nie fehlen lässt. (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

Blumen des Schreckens

Als ein Meteoritenhagel niederprasselt, mutieren Pflanzen zu gehtauglichen und menschenfressenden Triffids; ihre Jagd ist leicht, da das Meteorlicht die meisten Menschen erblinden ließ. Auf der Suche nach Rettung irren ein Seemann und ein kleines Mädchen durch Europa, während auf einer einsamen Insel ein Gegenmittel entdeckt wird … - Als Klassiker der britischen Phantastik gilt dieser Film nicht wegen seiner inhaltlichen oder formalen Qualitäten, sondern aufgrund deren vollständigen Fehlens. Die Story ist konfus, die Darsteller miserabel, die ‚Spezialeffekte‘ jämmerlich: Trash reinsten (bzw. trübsten) Wassers! (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

The Bone Snatcher – Das Grauen lauert in der Wüste

Tief in der Namib-Wüste öffnen neugierige Forscher den Bau einer Kreatur, die ihnen das Fleisch von den Knochen ätzt. Ein Suchtrupp erlebt wenig später, dass sich die Fähigkeiten des Dings darin keinesfalls erschöpfen, was mit den üblichen Verlusten einhergeht ... - Kleiner aber an sich feiner Horrorfilm, der vor grandioser Kulisse spielt und mit überraschend guten Tricks punktet, dessen Story jedoch holprig erzählt und von kläglich agierenden Schauspielern beschädigt wird. (mehr …)
Weiterlesen
Allgemein

La La Land

Der internationale Kinofilm wird dominiert von Actionblockbustern und Comicverfilmungen – meistens geht beides Hand in Hand. Es werden hunderte von Millionen Dollar ausgegeben, um hunderte von Millionen einzunehmen, am besten am Milliardenthron kratzen. Und genau in diese Zeit platzt ein Film, der im Angesicht relativer Produktionskosten und eines für tot geglaubten Genres, den Siegeszug antritt. “La La Land” erobert Hollywood, die Welt und die Herzen der Zuschauer – mit sicherem Tanzschritt und ehrlicher Melodie. Die Geschichte die Regisseur und Drehbuchautor Damien Chazelle erzählt, ist dabei sehr simpel. Junge trifft Mädchen, beide verlieben sich ineinander, es gibt Probleme… Einfacher geht es kaum, so denkt man, aber dann beginnt Chazelle zu zaubern, zu verzaubern. Der Anfang zeigt im Grunde genommen bereits alles, um was geht: Es ist Stau, nichts geht voran, eine junge Frau erzählt von ihren Träumen, das ganze entwickelt sich zu einer perfekten Tanznummer auf den Autodächern, alles ist bunt,…
Weiterlesen
Action

Phantom Detective

Nach zwanzigjähriger Suche kann Detektiv Hong endlich den Mörder seiner Mutter stellen, doch dieser wird entführt. Während der Verfolgung gerät Hong in die Fänge einer mörderischen Sekte, muss sich aber auch mit den beiden Enkeltöchtern besagten Mörders herumschlagen … - Im Stil eines „Crime-Noir“-Comics retro-stylish mit entsprechenden Effekten ‚verfremdeter‘ Film; spektakuläre Action-Sequenzen und emotionale Szenen wechseln sich ab, wobei letztere im Stil des asiatischen Kinos weniger gespielt als dick aufgetragen werden: Dank guter Schauspieler nicht nur erträglich, sondern trotzdem unterhaltsam. (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

Blair Witch

James geht einer Spur seiner vor Jahren verschwundenen Schwester nach. Im tiefen Wald tappen er und seine Begleiter in die Falle der Hexe von Blair, die ihre neuen Opfer erst terrorisiert und dann umbringt … - Die Weiterführung der berühmten Pseudo-Dokumentation entpuppt sich optisch aufgerüstet aber inhaltlich als Remake des Originals (einschließlich der blassen Darsteller). Meist ist es dunkel, es wird viel geschrien, einen Sinn ergibt das mit Wackel-Kamera zusätzlich verrätselte Werk nicht: Rumpel-Pumpel-Horror als missglückter Neustart eines einträglichen Franchises. (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

Die Eroberung des Weltalls

Der erste echte Raumflug führt eine sechsköpfige Astronauten-Crew nach strapaziösen Vorbereitungen zum Planeten Mars. Die Reise wird lang und gefährlich; nicht alle Besatzungsmitglieder erreichen das Ziel, und der Kommandant wird noch vor der Landung verrückt ... - Vor dem „Sputnik“-Schock entstanden, feiert dieser Film den für menschenmöglich und notwendig gehaltenen Vorstoß ins All. Interessanter als die peinlich-behäbige Handlung ist die Bebilderung zeitgenössischer Vorstellungen, wie dies geschehen könnte: Nostalgie-Trip in die Vergangenheit der Zukunft. (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

Polizeirevier 52, New York (Vorlage zur Kinoproduktion)

Ein großer Gangster-Fisch will gegen das Syndikat aussagen, doch dessen Killer sind schneller. Dem blamierten Cop bleiben sechs Stunden, um seinen Kopf zu retten; er setzt das Wissen des Toten für einen privaten Feldzug ein ... - Rasanter Polizei-Thriller, der ebenso spannend wie nüchtern vom Allein-gegen-alle-Kampf gegen das Böse erzählt. Seinen Klassikerstatus gewann der Roman durch die meisterhafte Verfilmung mit Steve McQueen in der Rolle des Polizisten („Bullitt“, 1968). (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

The Shallows – Gefahr aus der Tiefe

An einem einsamen Strand gerät Surferin Nancy vor die Fänge eines Riesenhais. Verletzt kann sie sich auf einen Felsen im Wasser retten. Weil ihre Körperkräfte schwinden, muss sie ihr Hirn anstrengen, um dem unermüdlich kreisenden Untier zu entkommen … - Der klassische, eigentlich unmögliche Kampf gegen einen übermächtigen Gegner wird gut gefilmt und routiniert gespielt, weist aber vor allem im letzten Drittel eklatante Logiklücken auf: wieder einmal nicht das behauptete Meisterwerk, sondern vor allem formal gut gelungene Unterhaltung. (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

Slither – Voll auf den Schleim gegangen

Ein außerirdisches Schleimwesen nistet sich erst in den Hirnen biederer US-Kleinstädter ein, um sie in einem zweiten Schritt zu einem amöbenhaften Kollektivwesen zu verschmelzen. Ein geistig schlicht gestrickter Sheriff und einige entwischte Bürger versuchen die Kreatur zu stoppen ... - Neuauflage des Ekel-Horrors der 1980er Jahre, der hier jedoch durch trockenen Humor entschärft und mit besseren Tricks präsentiert wird. Gut ausgesuchte und spielfreudige Darsteller runden das kleine, gar nicht feine Gruselvergnügen ab. (mehr …)
Weiterlesen