Abenteuer

Sphere – Die Gedanken des Bösen [Romanvorlage zum Kinofilm]

Auf dem Grund der Tiefsee wird ein außerirdisches Raumschiff entdeckt. Eine Forschergruppe, die an Bord geht, wird nicht nur mit einer fremdartigen Technik, sondern auch mit diversen Schrecknissen konfrontiert, die sich als materialisierter Seelenballast entpuppen ... – Science Fiction aus der Feder eines Bestsellerautors, den Grenzen des Genre-Gettos deshalb scheinbar enthoben aber letztlich doch seinen Regeln gehorchend; eher routiniert als spannend und ganz sicher nicht innovativ. (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

Neun im Fadenkreuz [Buchvorlage zum Kinofilm]

Ein mörderischer Scharfschütze sorgt für Angst und Schrecken. Während die Zahl der Opfer steigt, versucht die Polizei ihm Einhalt zu gebieten ... - Was als Plot ungemein simpel klingt, erweist sich als spannender Krimi des Subgenres „police procedural“; die sonst oft als rasante Hetzjagd inszenierte Suche nach dem Killer wird realitätsnah als mühsame, lange erfolglose Fahndung geschildert, die dank professioneller Arbeit zum Erfolg führt. Im Mittelpunkt steht dabei nicht der Täter; wichtiger sind dem Verfasser die Opfer. (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

Peter Huchthausen: K-19 und die Geschichte der russischen Atom-U-Boote [Vorlage zum Kinofim]

Ausgehend vom Atom-Unfall an Bord der K-19 im Jahre 1961 rekonstruiert der Verfasser die desasterreiche Geschichte der sowjetischen U-Boot-Marine, die überhastet konstruierte und schlecht gebaute Unterseeboote in den Kalten Krieg mit den USA warf und dabei skrupellos Menschenleben aufs Spiel setzte. Das lesenswerte, gut recherchierte und spannend geschriebene Sachbuch beschränkt sich nicht auf die Nacherzählung diverser Katastrophen, sondern bettet einzelne Ereignisse in den historischen Kontext ein und beschreibt auch das ‚Erbe‘, das die UdSSR der Welt in Gestalt radioaktiv verseuchter Meere und Häfen hinterließ. (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

Polizeirevier 52, New York (Vorlage zur Kinoproduktion)

Ein großer Gangster-Fisch will gegen das Syndikat aussagen, doch dessen Killer sind schneller. Dem blamierten Cop bleiben sechs Stunden, um seinen Kopf zu retten; er setzt das Wissen des Toten für einen privaten Feldzug ein ... - Rasanter Polizei-Thriller, der ebenso spannend wie nüchtern vom Allein-gegen-alle-Kampf gegen das Böse erzählt. Seinen Klassikerstatus gewann der Roman durch die meisterhafte Verfilmung mit Steve McQueen in der Rolle des Polizisten („Bullitt“, 1968). (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

Alarm im Weltall (Buch zur Kinoproduktion)

Eine Suchaktion führt den Raumkreuzer C-57-D auf den Planeten Altair 4, doch der einzige Überlebende eines vor Jahren dort havarierten Forschungsschiffs will gar nicht gerettet werden. Statt Dankbarkeit erwartet die Ankömmlinge ein unsichtbares Ungeheuer, das sie in Stücke reißen will ... - Angelehnt an Shakespeares Drama „Der Sturm“ entstand dieses solide geschriebene und übersetzte Buch zum Filmklassiker von 1956, das sich erstaunlich spannend und wie ein Kompendium der Science Fiction seiner Entstehungszeit liest. (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

Dreizehn bei Tisch (Romanvorlage für Kino- u. TV-Produktionen)

Warum hat Lady Edgware den verhassten Gatten erdolcht, obwohl der mit der Scheidung einverstanden war? Meisterdetektiv Hercule Poirot muss seine „kleinen grauen Zellen“ mächtig anstrengen, um einem (beinahe) perfekten Mordkomplott auf die Schliche zu kommen … - Der siebte Poirot-Roman bietet klassische britische Krimi-Kunst vom Feinsten; die Verfasserin lockt ihre Leser geschickt und gleich mehrfach auf falsche Fährten: ‚Gemütlicher‘ geht Mord wirklich nicht! (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

Scarface (Romanvorlage für Kinoproduktion)

Mit der Geschichte des Gangsters Tony Camonte zeichnet Verfasser Trail den Aufstieg des modernen organisierten Verbrechens in den USA nach. Die recht akkurate Rekonstruktion der dem zugrundeliegenden Mechanismen gefällt, doch der in der Übersetzung gewahrte Trivialstil und unzählige zeitgenössische Moralismen verderben den Lektürespaß an diesem unvorteilhaft gealterten Klassiker der Kriminalliteratur. (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

John A. Keel: The Mothman Prophecies – Tödliche Visionen (Buchvorlage zur Kinoproduktion)

1967 treibt im US-Staat Virginia der womöglich aus dem Weltall stammende „Mottenmann“ sein Unwesen, kündigt kryptisch großes Übel an und bringt seinen Verfolgern großes Unglück … – Ein Klassiker für verschwörungssüchtige Esoteriker, Spökenkieker & Spinner, ansonsten ein Machwerk nie vertiefter Andeutungen, dreister Behauptungen und sich selbst ‚beweisender‘ Ringschlüsse, das entweder langweilt, als Trash amüsiert oder ungut verdeutlicht, mit wie vielen Idioten man diesen Planeten teilt. (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

Flieh, Hexe, flieh! (Romanvorlage für Kinoproduktion)

Im modernen New York verwandelt eine uralte Hexe ihre Opfer in Puppen, die sie mordend gegen ihre Feinde schickt. Ein Psychiater will ihr im Bund mit einem Gangster und einem Cowboy das Handwerk legen ... – Dieser Horror-Klassiker erschien in Deutschland zu Unrecht fast unbemerkt, denn die einfache Geschichte wird sauber entwickelt und sorgfältig erzählt. Nicht grundlos ist hat sie viele spätere Genre-Romane und Filme beeinflusst: im positiven Sinn altmodischer Grusel. (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

Alle haben Angst (Roman zur Kinoproduktion)

In einer amerikanischen Kleinstadt treibt eine jugendliche Autoknacker-Bande ihr Unwesen. Ein Polizist wird eingeschleust, doch misstrauische Ganovengenossen und unglückliche Zufälle lassen ihn schnell auffliegen und in Lebensgefahr geraten ... - Eine mittelmäßig spannende aber als Zeitdokument interessante Geschichte: Im US-Amerika der unmittelbaren Nachkriegszeit führt das Establishment Krieg gegen die aufmüpfige Jugend. Die eigentliche Kriminalhandlung dient nur als Aufhänger für moralinsaure Horrorvisionen, welche einen gravierenden Generationskonflikt höchst einseitig ‚erklären‘ und unverhohlen autoritäre ‚Hinweise‘ zur Beilegung liefern sollen. (mehr …)
Weiterlesen