Filmbesprechungen.de

reloaded

  • Retrospektive

  • Kategorien

  • Archiv




Der Doktor und das liebe Vieh – Staffel 1

Erstellt von Günther Lietz am Mittwoch 3. November 2010

Der Doktor und das liebe Vieh

Staffel 1

Regisseur: Peter Grimwade
Darsteller: Christopher Timothy, Robert Hardy, Peter Davison, Carol Drinkwater, Mary Hignett

Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 1.0), Englisch (Dolby Digital 1.0)
Bildseitenformat: 4:3 – 1.33:1

FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
Studio: Universum Film GmbH
Erscheinungstermin: 9. Juli 2007
Produktionsjahr: 1990
Spieldauer: 613 Minuten

Disc 1: 01 Horse Sense, 02 Dog Days, 03 It Takes All Kinds
Disc 2: 04 Calf Love, 05 Out Of Pracitce, 06 Nothing Like Experience
Disc 3: 07 Golden Lads And Girls, 08 Advice And Consent, 09 The Last Furlong
Disc 4: 10 Sleeping Partners, 11 Bulldog Breed, 12 Practice Makes Perfect, 13 Breath Of Life

http://www.derdoktorunddasliebevieh.de/

„All Creatures Great and Small“ ist der Originaltitel der Serie „Der Doktor und das liebe Vieh“, die auf den autobiographischen Büchern des britischen Veterinärs James Alfred Wight (* 1916; † 1995) basieren. Der englische Titel selbst beruht wiederum auf einem anglikanischem Kirchenlied. Die Serie lief in England auf der BBC und war sehr erfolgreich. In Deutschland wurde sie ab 1979 auf der ARD ausgestrahlt. Dabei haben die deutschen Folgen die Unart gekürzt zu sein. Mit den bei Universum Film GmbH erschienen Boxen kommt der Fan der Serie jedoch wieder an die ursprüngliche Fassung heran.

Am auffälligsten ist dabei natürlich die deutsche Synchronisation, denn die gekürzten Szenen liegen nur im englischen Original vor. So kommt es in wohl jeder Episode vor, dass ein kurzes Stück der Folge in Englisch über den Bildschirm flimmert. Damit muss sich der deutsche Zuschauer arrangieren oder komplett auf die Originaltonspur zurückschalten. Die Tonspuren sind übrigens überraschend gut und kommen in Dolby Digital 1.0 daher. Mehr kann auch niemand erwarten, immerhin hat die Serie einige Jahre auf dem Buckel. So ist auch das Bild – im Format 4:3 – ein wenig körnig und zeigt manchmal leichtes Rauschen. Das ist aber kein Problem, sondern sorgt nur für ein nostalgisches Flair.

In der Serie werden die Erlebnisse des jungen und frisch approbierten Tierarztes James Herriot (Christopher Timothy) erzählt, der in Darrowby eine Stelle als Assistent des dortigen Landtierarztes Siegfried Farnon (Siegfried Farnon) annimmt. In Siegfrieds Haushalt leben auch dessen jüngerer Bruder Tristan (Peter Davison) und die resolute Haushälterin Edna Hall (Mary Hignett).

In der ersten Staffel drehen sich die Geschichten nun darum, dass sich James an seine neue Umgebung gewöhnt und bei den umliegenden Bauern bekannt wird. Dabei geht schon mal etwas schief, aber der junge Tierarzt boxt sich durch und gewinnt im Laufe der Zeit die nötige Anerkennung. Auch die Freundschaft zu den Farnon-Brüdern wird langsam stärker. Hier hat James anfangs vor allem mit der cholerischen Art Siegfrieds und der Unbekümmertheit Tristans zu kämpfen. Zudem wirft James auch bald ein Auge auf die hübsche Helen Alderson (Carol Drinkwater). Doch auch andere stellen der Bauerstochter nach …

Die Serie lebt von ihrem Kleinbürgertum und einem heimeligem Charme. Obwohl sämtliche Erzählungen nach spätesten ein paar Folgen abgeschlossen sind, gibt es einen dünnen roten Faden, der sich durch die ganze Staffel zieht. So sieht die Situation James’ am Ende der letzten Episode vollkommen anders aus, als zu Beginn der Staffel. Allerdings sind es kleine Schritte bis dahin und der Zuschauer kann sich bequem mit all den liebenswerten und skurrilen Figuren anfreunden, die vorkommen.

„Der Doktor und das liebe Vieh – Staffel 1“ ist eine gelungene Box, die in ihrem hellen grünen Pappschuber freundlich daherkommt und zu einem netten Fernsehabend einlädt. Leider gibt es kein Bonusmaterial, aber das ist leicht zu verschmerzen. Für Fans der Serie ist die Box jedenfalls eine klare Empfehlung, alle anderen sollten ruhig einen Blick riskieren.

Copyright © 2010 by Günther Lietz

Bei Libri.de

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>