Ellen ist die Tochter eines Selfmademillionärs, der aus der Kleinstadt Snowfalls stammt. Ellen hat zwar ihr Herz am rechten Fleck, aber die Bodenhaftung und den Bezug zur Bürgerlichkeit verloren. Also schickt sie ihr Vater inkognito und ohne Kreditkarten in die alte Heimat, um seinem alten Freund einen Brief zu übergeben. Ziel dieser Reise ist außerdem, dass Ellen zu sich und ihren Wurzeln findet, um später das Familiengeschäft übernehmen zu können…

Natürlich geht vieles schief und es kommt zu allerlei lustigen Situationen, wenn das Großstadtkind in die Kleinstadt kommt. Und dort natürlich auf einen heißen Kerl trifft, der nichts von ihrer wahren Identität ahnt. Das ist alles sehr lustig in Szene gesetzt und bietet auch eine gute Portion Romantik. Vor allem die Australierin Eliza Taylor als Ellen weiß zu gefallen und ist überaus sympathisch.

Der Film plätschert gemütlich vor sich hin, lädt zum Schmunzeln und kuscheln ein. Bedeutet halt auch, dass er keine echten Höhen kennt. Zudem ist die Handlung sehr vorhersehbar und es gibt keine Überraschungen.

Alles sehr unaufgeregt, aber dennoch unterhaltsam.  3 von 5 Zuckerstangen.

3 von 5 Zuckerstangen3 von 5 Zuckerstangen3 von 5 Zuckerstangen

Erscheinungsdatum: 15. Dezember 2017 (Ersterscheinung)
Regisseur: Ernie Barbarash
Altersfreigabe: FSK ohne Altersbeschränkung
Musik komponiert von: Terry Frewer
Besetzung: Eliza Taylor, Jake Lacy, Andie MacDowell