Bäckerin Stacy hat für alles einen Plan, auch für die Teilnahme an einem Backwettbewerb im weihnachtlichen Belgravia. Dort trifft sie allerdings auf die spontane Lady Margaret, die bald heiraten soll. Beide sehen sich zum Verwechseln ähnlich und so unterbreitet Margaret Stacey einen spontanen Plan…

Der Film präsentiert hier das volle Programm an Kitsch. Und das ist eine ganze Menge, denn Dank dem Rollentausch („Das doppelte Lottchen“ lässt grüßen), gibt es hier nicht nur die Nur-ein-guter-Freund-Thematik, sondern auch das Aschenputtel-Thema: Normale Frau aus dem Volk verliebt sich in den Prinzen. Es ist die volle Breitseite Liebeskitsch, die hier abgefeuert wird, umhüllt von dicker Weihnachtswatte. Wer das mag, der lässt sich gerne davon treffen.

Doch Obacht, das alles ist aufgesetzt und wirkt wie aus dem Baukasten zusammengebaut. Großartige Ideen oder eine besondere Kreativleistung gibt es einfach nicht. Auch Netflix zeigt sich wenig kreativ, wenn es darum geht in dem Film den eigenen Streamingdienst zu bewerben. Zudem merkt man auch das kleine Produktionsbudget.

Der Film ist so lau, da tauen eigentlich schon die Schneeflocken weg. Aber er hat Vanessa Hudgens in der Hauptrolle, die sympathisch aufspielt und damit die Sache leidlich rettet.

Unteres Mittelfeld mit einem Bonusherz für Vanessa. 2 von 5 Zuckerstangen.

2 von 5 Zuckerstangen2 von 5 ZuckerstangenBonusherz

Erscheinungsdatum: 16. November 2018 (Ersterscheinung)
Regisseur: Michael Rohl
Verleih durch: Netflix
Musik komponiert von: Terry Frewer
Drehbuch: Robin Bernheim
Besetzung: Vanessa Hudgens, Sam Palladio, Nick Sagar, Sara Stewart, Suanne Braun, Pavel Douglas, Mark Fleischmann