Basierend auf der Videospielreihe „Tomb Raider“ versuchte 2001 auch „Lara Croft: Tomb Raider“ die große Leinwand zu erobern. Obwohl finanziell doch recht erfolgreich, teilt der Film das Schicksal der meisten Spielumsetzungen: Er ist schlecht. Das liegt vor allem an dieser unsäglichen Eigenart, möglichst viele Elemente des Videospiels umzusetzen. Das ist nicht nur peinlich, sondern geht auch zulasten der Spielzeit der Schauspieler und der Ausarbeitung der Handlung. Das ist auch hier der Fall.

Anstatt die Tomb-Raider-Reihe zu adaptieren und mit neuen Impulsen zu versehen, wird sich derart ans Spiel gehalten, dass es schmerzt. So gibt es unter anderem eine Trainigssequenz mit Lara, die dem Tutorial des Videogames nachempfunden ist. Das gilt sogar für typische Bewegungsabläufe, Kameraeinstellungen und Actionsequenzen. Die dem Computerspiel entlehnten Rätsel und Hüpfsequenzen tragen ihr übriges dazu bei. Dazu kommt, dass die Schauspieler nicht nur hölzern wirken, sondern auch arg stereotyp und oftmals stark überzeichnet sind. Das macht in Videospielen Sinn (na ja, heutzutage nicht mehr unbedingt, das Medium Videospiel hat sich weiterentwickelt), in einem Film nicht unbedingt. Außer er soll als Persiflage dienen. Falls es Regisseur Simon West darum ging, das hat er geschafft.

Wenigstens hat der Film einige Schauwerte. Ganz platt gesehen natürlich Angelina Jolie, die entsprechend in Szene gesetzt ist. Aber es gibt auch nette Effekte und Actionsequenzen. Die tragen in ihrer Gestaltung zwar nichts zu Handlung bei (Bla bla, die Welt retten, bla bla), sind aber adrett gestaltet. Einzig in der Interaktion mit Angelina Jolie und Daniel Craig, wird die emotional spannungsarme Erzählung etwas aufgebrochen. Aber das ist für einen ganzen Film zu wenig.

Copyright (c) 2019 by Günther Lietz
Bildmaterial (c) Concorde Video

„Lara Croft: Tomb Raider“ bei Amazon.de

Lara Croft: Tomb Raider
Originaltitel Lara Croft: Tomb Raider

Produktionsland: USA, Vereinigtes Königreich, Japan (2001)
Länge: 100 Minuten
Altersfreigabe: FSK 12

Regie: Simon West
Drehbuch: Patrick Massett, John Zinman
Produktion: Lawrence Gordon, Lloyd Levin, Colin Wilson
Musik: Graeme Revell
Kamera: Peter Menzies Jr.
Schnitt: Dallas Puett, Glen Scantlebury, Eric Strand, Mark Warner

Angelina Jolie (Lara Croft), Jon Voight (Lord Richard Croft), Iain Glen (Manfred Powell), Noah Taylor (Bryce), Daniel Craig (Alex West)