Jude Watson
Star Wars: Jedi-Padawan – Sammelband 4 (10: Der gefährdete Frieden/11: Die tödliche Jagd/12: Das teuflische Experiment)

Star Wars Jedi Apprentice – The Shattered Peace, USA, 2000
Star Wars Jedi Apprentice – The Deadly Hunter, USA, 2000
Star Wars Jedi Apprentice – The Evil Experiment, USA, 2001
(c) Lucasfilm Ltd., USA, 2001, 2007
Dino/Paninibooks, Stuttgart, 04/2007
TB, Jugendbuch, SF
ISBN 978-3-8332-1556-8
Aus dem Amerikanischen von Dominik Kuhn
Titelgestaltung von tab indivisuell, Stuttgart

www.paninicomics.de
www.starwars.com
www.fantasticfiction.co.uk/w/jude-watson/

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Auch der vierte Sammelband der „Jedi-Padawan“-Reihe erzählt wieder drei spannende Abenteuer aus der Jugendzeit Obi Wan Kenobis, die direkt an die Geschichten des dritten Bandes anschließen.

„Der gefährdete Frieden“:
Nach langen Jahren des Krieges schlossen die Herrscher der Planeten Senali und Rutan ein Friedensabkommen: Fortan sollten die jeweils Erstgeborenen des Königshauses im Alter von sieben Jahren auf den Nachbarplaneten geschickt werden, um dort aufzuwachsen und die Kultur des ehemaligen Feindes kennen und verstehen zu lernen. Als Prinz Leed, Sohn des Herrschers von Rutan, sich nach Ablauf dieser Frist weigert, nach Hause zurückzukehren, wittert sein Vater Verrat und heuert die Jedi an. Sollten Qui Gon Jin und Obi Wan den Fall nicht aufklären und seinen Sohn zurückbringen, droht er, einen erneuten Krieg zu beginnen.

„Die tödliche Jagd“:
Der Cafébesitzer Didi, ein alter Freund Qui Gon Jins, bittet die Jedi um Hilfe. Eine Kopfgeldjägerin ist ihm auf den Fersen – grundlos, wie er angibt –, und er fürchtet nun um sein eigenes Leben und das seiner Tochter Astri. Sofort erklären sich die Jedis bereit, ihm zu helfen das Missverständnis aufzuklären und verfolgen die Spuren der mysteriösen Frau. Dabei müssen sie allerdings schnell feststellen, dass die Kopfgeldjägerin ein gefährlicher Gegner ist und hinter der Geschichte viel mehr steckt, als sie oder auch Didi selbst ahnen. Und je mehr Spuren sie verfolgen, desto gefährlicher wird die Situation auch für sie.

„Das teuflische Experiment“:
Qui Gon Jin ist gefangen. In den Händen einer skrupellosen Wissenschaftlerin, die alles daran setzt, um die Geheimnisse der Macht selbst zu ergründen und auch nicht vor Mord zurückschreckt, muss er abwarten und darauf vertrauen, dass sein Padawan die Hinweise richtig deuten und ihn befreien kann. Doch es gibt viele Spuren, und schon bald scheint es, als würde Obi Wan es nicht mehr rechtzeitig schaffen.

Mit ihrer „Jedi Padawan“-Reihe hat die Autorin Jude Watson eine sehr schöne Serie vor allem für jüngere Leser zwischen 10 und 20 erschaffen, denen es leicht fallen dürfte, sich mit dem erst 13-jährigen Obi Wan Kenobi zu identifizieren. Doch auch ältere Fans können ihren Spaß an den Geschichten über die Jugendjahre des wohl bekanntesten Jedi des „Star Wars“-Universums haben. Während das wichtigste Motiv der drei vorherigen Abenteuer das wieder-Vertrauen-lernen von Padawan und Meister war, geht es in diesem Band vor allem um die Lektion, weder Personen noch Situationen zu leichtfertig abzuschätzen und hinter das Offensichtliche zu sehen.

Leider steht die allererste Geschichte – „Der gefährdetet Frieden“ – ihren Vorgängern qualitativ ein wenig nach und bleibt blass und vorhersehbar. Mit „Die tödliche Jagd“ beginnt die Autorin dann allerdings eine sehr spannende und recht komplexe Serie von direkt zusammenhängenden Abenteuern, die auch noch im nächsten Teil fortgesetzt werden und für den etwas laschen Auftakt voll entschädigen. Und so ist auch der vierte Sammelband wieder sehr lesenswert und für Fans der Reihe sowieso ein absolutes Muss.

Copyright © 2010 by Birgit Scherpe (BS)

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de