Allgemein

Der Junge Inspektor Morse – Staffel 5

“Der Junge Inspektor Morse – Staffel 5” dürfte wohl genau die Staffel sein, die mit den größten Veränderungen innerhalb der Serie daherkommt. Denn immerhin wird hier nicht nur der nächste große Karriereschritt von Endeavour Morse (Shaun Evans) behandelt, sondern gibt es auch anderweitige große Veränderungen, die das berufliche und persönliche Umfeld der Hauptfigur betreffen. Für Fans der Serie gibt es also einiges zu verarbeiten. In “Der Junge Inspektor Morse” wird die Vorgeschichte zur Serie “Inspector Morse, Mordkommision Oxford” behandelt, die von 1987 bis 1993 auf dem britischen Fernsehsender ITV lief. Dabei hat sich die Vorgeschichte zu einer eigenen, starken Serie gemausert. Das liegt vor allem an dem charismatischen und gut spielenden Hauptdarsteller Shaun Evans, aber auch an der liebevollen Umsetzung des Stoffs und des Umgangs mit dem Original. Die Serie selbst kommt dabei mit eher klassischen Kriminalmotiven daher. Das liegt unter anderem daran, dass es eine ganze Flut an britischen…
Weiterlesen
Action

1917

Der Kriegsfilm "1917" hat etliche Auszeichnungen erhalten (unter anderem Golden Globes und Oscars) und kommt auf Rotten Tomatos' Tomatometer (Stand zum Zeitpunkt des Verfassens dieser kleinen Kritik) auf 89%. Das sollte eigentlich für sich sprechen, spiegelt aber eher die Liebe der Jurys zu Pathos und Handwerk, sowie der Fähigkeit der willentlichen Aussetzung der Ungläubigkeit (engl. suspension of disbelief) der Zuschauer wieder. Das was den Film tatsächlich auszeichnet ist die vermeintlich perfekte technische Umsetzung einer Plansequenz. So versucht Regisseur Sam Mendes von Anfang bis Ende zu suggerieren, dass es keinen Schnitt gibt und alles auf eine lange Kamerafahrt hinausläuft. Ganz offensichtlich ist dem nicht so, was spätestens erkennbar wird, wenn einer der Protagonisten die Besinnung verliert und es zu einer langen Schwarzblende kommt. Aber auch an anderen Stellen ist immer wieder erkennbar, dass es zu einem versteckten Schnitt kommt. Trotzdem ist "1917" überaus ambitioniert und in seiner langen Kamerafahrt beeindruckend. Irgendwann…
Weiterlesen
Allgemein

Mord im Orient Express (2017)

Ein Klassiker des Kriminalfilms und der Kriminalgeschichte im Allgemeinen ist sicherlich Agatha Christies "Mord im Orientexpress". Der Stoff wurde bereits mehrmals aufgegriffen und verfilmt, großartige Überraschungen sind in diesem Ensemblekrimi also kaum zu erwarten. 2017 wagte sich dann auch Kenneth Branagh an die Geschichte. Die Chance sich kreativ auszutoben und dem Klassiker neues Leben einzuhauchen, die nutzte er leider nicht. Also gibt es auch diesmal keine Überraschungen, im Gegenteil, orientiert sich Branagh doch an der Verfilmung aus dem Jahre 1974 – nicht nur in Aufbau und Kamera, sondern auch in der Zusammensetzung des Casts aus gegenwärtigen Stars der Filmbranche. Buhlen in anderen Filmen nur zwei oder drei großen Namen um die Gunst der Zuschauer, so donnert hier eine gewaltige Lawine an eindrucksvollen Leinwandpräsenzen auf den Zuschauer danieder. Wahrhaft profilieren kann sich dann jedoch niemand. Branagh selbst führt nicht nur Regie, sondern schlüpft auch gleich in die Rolle des exzentrischen und…
Weiterlesen
Allgemein

Marvel Knights: Black Widow – Tödliche Schwestern

2020 hätte das große Jahr der Black Widow werden sollen, mit einem gewaltigen Impact im April durch Marvels großen Black-Widow-Kinofilm der den Fans das liefern sollte, wonach sie seit Jahren lechzen: Natasha Romanova (also die Black Widow) in feinster Solo-Action. Doch die Welt ist derzeit eine andere und der Film verschoben auf den November 2020 (falls er dann tatsächlich irgendwo und irgendwie kommt). Im Aprilschatten des Marvel-Blockbusters kündigte Panini Comics einige tolle Publikationen an. Zum Glück für die Fans (wahrscheinlich aber weniger fürs Marketing), sind diese erschienen. Die beiden wichtigsten sind dabei die “Black Widow Anthologie” und “Marvel Knights: Black Widow – Tödliche Schwestern”. Ersterer Titel enthält grundlegende Storys aus dem Leben von Natasha Romanova und Sachartikel, letzterer Titel bietet drei besondere Geschichten, die sich vor allem um die neue Black Widow drehen: Yelena Belova. Diese Geschichten sind sehr intensiv, beleuchten die Verbindung der beiden Frauen und zeigen auf, wer…
Weiterlesen
Allgemein

Royal Space Force – Wings of Honnêamise (Uncut)

Obwohl “Wings of Honnêamise” als wichtiger Klassiker und Kultfilm des Animes gilt, und 1984 zudem zu Gründung des bekannten Studio Gainax führte, wirkt der Film heutzutage irgendwie aus der Zeit gefallen. Ein allgemeines Urteil zu fällen ist keine leichte Sache, kommt es bei “Royal Space Force - Wings of Honnêamise” verstärkt auf den eigenen Geschmack an – und dem Umgang mit kontroversen Themen und Szenen. Die Geschichte spielt in einer Welt die zeitlich und technisch an das Japan der Vierziger Jahre des letzten Jahrhunderts erinnern. Das Königreich Honnêamise verfolgt ein Raumfahrtprogramm und träumt davon, den ersten Menschen überhaupt in den Weltraum zu schießen. Das Projekt wird jedoch von Pleiten und Pannen überschattet, zudem stehen Traditionen und verbohrte Ansichten dem Erfolg im Wege. Ganz davon abgesehen, genießen die Mitglieder der Royal Space Force, die angehenden Raumfahrer, einen schlechten Ruf. Den haben sie verdientermaßen, denn keiner von ihnen besitzt den Ehrgeiz der…
Weiterlesen
Action

RahXephon – Collector’s Edition (Blu-ray) – Gesamtausgabe

Die Anime-Serien des Studios Bones (“Fullmetal Alchemist”, “Eureka Seven” oder auch “Chaika, die Sargprinzessin”) haben ihren ganz eigenen, unverwechselbaren Stil. Meist konzentriert sich die Handlung nicht auf seelenlose Action, sondern stellt die Figuren, ihre zwischenmenschlichen Beziehungen und ihre Entwicklung in den Mittelpunkt. Das gilt auch für “RaXephon”, einem Bones-Klassiker aus dem Jahre 2002, der 2020 (was für eine tolle Zahlenspielerei) von Nipponart erneut herausgebracht wurde. Diesmal auf Blu-ray und in einer schick gestalteten Box. Im Fokus der Handlung (26 Episoden lang) steht der Schüler Ayato Kamina, der unvermittelt aus seinem vertrauten Leben gerissen wird. Die geheimnisvolle Agentin Haruka Shitow bringt ihn aus Tokio heraus und Ayato erkennt, das sein bisheriges Leben eine Lüge war. Die gesamte Menschheit ist auf nur ein paar wenige Millionen geschrumpft und die Allianz Terra kämpft seit Jahren einen Kampf gegen die fremdartigen Mulianer. Ein weiteres pikantes Detail dabei ist, dass innerhalb von Tokio – die…
Weiterlesen
Allgemein

Victoria Staffel 3 (Blu-ray): Deluxe Edition

Nach einer grandiosen und aufwühlenden Staffel 2, wird es in der dritten Staffel von “Victoria” zwar familiärer, es bleibt aber auch hochdramatisch. Einige der Ereignisse haben mich, ebenso wie in der vorangegangenen Staffel, ziemlich mitgenommen und es brauchte stellenweise sogar eine kleine Pause, um die ein oder andere Träne zu verdrücken. Das liegt vor allem an einigen glaubhaften und charmanten Figuren, die einem doch recht ans Herz wachsen. Historisch gesehen spielt die dritte Staffel in einer Zeit, in der sich die Arbeiter erheben und für ihre Rechte eintreten, während die Monarchen nun um ihr Leben bangen. Viele von ihnen fliehen und schon bald klopfen Victorias blaublütige Verwandte an die Tore des Palastes. Zum einen Louis Phillipe, ehemaliger König Frankreichs, und auch Victorias Schwester Fedora, die das unsichere Deutschland vorsichtshalber verlässt. Aber auch auf dem politischen Parkett gibt es einige neue Gesichter zu sehen, wie den ungebührlichen Außenminister Lord Palmerston, dem…
Weiterlesen
Action

West of Liberty

Der kalte Krieg ist schon lange vorbei, die innerdeutsche Mauer gefallen und die Welt der Spione glaubt sich neu erfinden zu müssen. Die Urgesteine der Agentenwelt verkommen zu missmutigen Dinosauriern, die nur noch auf den Meteoriten warten, der ihnen ein gnädiges Ende bereitet. Eines vorweg, ich habe die Buchvorlage nicht gelesen, kann also nicht entscheiden, ob diese sechsteilige Serie als Adaption des Werks des schwedischen Schriftstellers Thomas Engström gelungen ist. Die Serie muss also für sich alleine stehen – was sie selbst als Adaption auch sollte. Das gelungene Intro und den knallige Einstieg, ganz im Stile der US-Serie "Homeland", lassen bei erster Betrachtung dieser Miniserie die Erwartungen nach oben schnellen, aber schnell breitet sich Ernüchterung aus. Diese mehrteilige Koproduktion, mit Beteiligung des ZDF, ist dann leider doch nur die übliche bräsige Fernsehunterhaltung. Das bedeutet zwar noch immer spannende Unterhaltung, beinhaltet aber auch verschenktes Potenzial. Die Geschichte ist ziemlich simpel, wenn…
Weiterlesen
Abenteuer

Hop – Osterhase oder Superstar?

Recht kurzweilige Kinderunterhaltung, allerdings mit Erklärungsbedarf. Einige Sachen die in den Raum gestellt werden, sollten sich nicht ins Kinderwissen einbrennen. Unter anderem sollte klargestellt werden, dass die Osterinseln *nicht* die Heimat des Osterhasens sind und mit Ostern nur gemein haben, dass sie an Ostern entdeckt wurden. Die Story ist ziemlich simpel. Man nehme eine x-beliebige Santa-Claus-Story und ersetzt den Weihnachtsmann durch den Osterhasen. Wenig originell, aber ... leider kein "aber". Es ist wenig originell. Für Kinder kann das trotzdem klappen, die haben noch nicht alles gesehen. Tricktechnisch gibt es nichts zu meckern, die Sory ist unterm Tannenbaum geklaut und einige der Scherze sind sogar lustig. Jedoch, es mangelt dem Film an Fingerspitzengefühl und an Timing. Mit etwas mehr Biss, hätte es auch für Erwachsene spaßig werden können. Mit etwas weniger Biss, wäre es richtig kindgrecht. So mogelt sich der Film storytechnisch durch die Ostertage und ist wie ein Osterei, dass…
Weiterlesen
Allgemein

Santa & Co. – Wer rettet Weihnachten?

Hoppla, was für ein schicker Weihnachtsfilm schneit denn da ins Haus? Aus Frankreich? Kann der überhaupt gut sein? Und ob! Im Grunde genommen ist es die ganz klassische Ausgangslage: Santa Claus hat Probleme und ein paar Leute helfen ihm, um Weihnachten zu retten. Das ist hier keineswegs anders, aber sehr witzig umgesetzt. Vor allem die Idee mit den Elfen ist unheimlich adrett. Die werden krank und Santa muss los, um Vitamin C zu besorgen. Allerdings: Bis auf seine weihnachtlichen Geschenkübergaben hat Santa keine Ahnung davon, wie es bei den Menschen zugeht. Da sind Verwicklungen vorprogrammiert, denn der liebe Santa ist zudem naiv ehrlich und hat sich ein großes Stück seiner Kindlichkeit bewahrt. Glücklicherweise trifft er in Paris auf eine typische kleine Familie, die ihn nach Leibeskräften zu unterstützen versucht. Und das wird sehr witzig und charmant umgesetzt. Der europäische Film, und vor allem der französische, hat seinen ganz eigenen Witz.…
Weiterlesen