Buch zum Film

BILDBAND-BESPRECHUNG: Die Soundeffekte von Star Wars – HC im Albenformat mit Soundanlage (einschließlich Batterien)

J. W. Rinzler Die Soundeffekte von Star Wars (sfbentry) The Sounds of Star Wars, USA, 2010 © Lucasfilm Ltd., USA Panini Comics, Stuttgart, 11/2011 HC im Albenformat mit Soundanlage (einschließlich Batterien) Sekundärband, Bildband, SF ISBN 978-3-8332-2250-4 Aus dem Amerikanischen von Veronika Gnesl, Graz Titelabbildung und Fotos im Innenteil von Lucasfilm Ltd. u. a. Mit einem Vorwort von Ben Burtt Titel erhältlich bei Titel erhältlich bei Titel erhältlich bei Titel erhältlich bei Mit „Star Wars“ revolutionierte George Lucas in den 1970er Jahren den phantastischen Film. Galten Science Fiction, Fantasy und Horror bis dahin meist als Trash, für den sich bloß einige Sonderlinge interessierten, und kamen als B-Movies in die Kinos, so verdankten „Star Wars“, „Star Trek“, „Kampfstern Galactica“ u. a. einer völlig neuen Tricktechnik und spannenden Storys die wachsende Beachtung eines breiten Publikums. Schließlich machten TV-Serien und –Filme wie „Akte X“, „Hercules“, „Merlin“, „Die Nebel von Avalon“ etc. den phantastischen Film…
Weiterlesen
Buch zum Film

BUCHREZENSION: Richard Matheson – Ich bin Legende. „I am Legend“ wurde bereits dreimal verfilmt. „The Last Man on Earth“ war 1964 ein eher trashiger Streifen, inszeniert vom nicht weiter bekannt gewordenen italienischen Regisseur Ubaldo Ragona.

Richard Matheson Ich bin Legende (sfbentry) Originaltitel: I Am Legend (New York : Fawcett 1954/London : Corgi 1956) Deutsche Erstausgabe (gekürzt u. unter dem Titel „Ich, der letzte Mensch“): 1963 (Wilhelm Heyne Verlag/TB Nr. 266) Übersetzung: Werner Gronwald 152 S. (Ungekürzte) Neuausgabe: 1982 (Wilhelm Heyne Verlag/Bibliothek der SF Literatur 12) Übersetzung: Lore Strassl 219 S. ISBN-10: 3-453-30803-4 Originaltitel der erweiterten Fassung: I Am Legend (New York : Orb Books 1995) Deutsche Erstausgabe: Januar 2008 (Wilhelm Heyne Verlag/Heyne TB Nr. 50155) Übersetzung: Lore Strassl u. Ralf Schmitz 399 S. ISBN-13: 978-3-453-50155-3 Titel bei Titel bei Titel bei Das geschieht: Die Zivilisation ist ausgelöscht, nachdem eine weltweit wütende Epidemie die Menschen in Vampire verwandelt hat, die im Schutz der Nacht durch die leeren Städte streifen. In New York scheint nur Robert Neville überlebt zu haben. Er hat sich in seinem Haus verbarrikadiert, denn die Vampire wissen von seiner Existenz. Allabendlich versammeln sie…
Weiterlesen
Buchrezension

Ellery Queen – Sherlock Holmes und Jack the Ripper. Eine Studie des Schreckens. Roman mit den beiden bekannten Filmfiguren!

Ellery Queen Sherlock Holmes und Jack the Ripper Eine Studie des Schreckens (sfbentry) Originaltitel: A Study in Terror (New York : Lancer Books, Inc. 1967) Deutsche Erstausgabe (als „Sherlock Holmes gegen Jack the Ripper“): 1967 (Ullstein Verlag/Ullstein Krimi 1114) Übersetzung: N. N. 155 S. Neuausgabe: 1989 (DuMont Verlag/DuMont’s Kriminal-Bibliothek Nr. 1017) Übersetzung: Manfred Allié 203 Seiten ISBN-13: 978-3-7701-2188-5 Titel bei Titel bei (DuMont-Ausgabe) Titel bei (Ullstein-Ausgabe) Das geschieht: London im Spätherbst des Jahres 1888 zittert vor Jack the Ripper, dem unheimlichen Serienmörder, der seine weiblichen Opfer in infernalischer Rage in Stücke schneidet. Seltsamerweise kümmert sich ausgerechnet ein Mann, der dem Psychopathen die Stirn bieten könnte, nicht um dessen Untaten. Meisterdetektiv Sherlock Holmes steht auf dem Standpunkt, dass der geistesgestörte Schlächter eher früher als später der Polizei in die Arme laufen wird. Aber Holmes wird herausgefordert. Anonym schickt man ihm ein kostbares Operationsbesteck ins Haus – das Skalpell fehlt. Die Ermittlungen…
Weiterlesen
Buch zum Film

BUCHREZENSION: Joyce Reardon (Hg.): Das Tagebuch der Ellen Rimbauer. Mein Leben auf Rose Red. „The Diary of Ellen Rimbauer“ entstand 2002 als Buch zum Film bzw. zur TV-Miniserie „Rose Red“.

Joyce Reardon (Hg.) Das Tagebuch der Ellen Rimbauer Mein Leben auf Rose Red (sfbentry) Originaltitel: The Diary of Ellen Rimbauer (New York : Hyperion 2002) Übersetzung: Antje Görnig Deutsche Erstausgabe (geb.): August 2002 (Vgs Verlagsgesellschaft) 345 S. ISBN-10: 3-8025-2942-1 Als Taschenbuch: September 2004 (Piper Verlag Nr. 26561) 345 S. ISBN-13: 978-3-492-26561-4 Titel bei Titel bei Das geschieht: Das 20. Jahrhundert ist noch jung, als John Rimbauer, sagenhaft reicher Industriemagnat und begehrtester Junggeselle der Stadt Seattle, die junge Ellen freit. Die naive Frau erkennt nicht, dass Rimbauer vor allem die Mutter eines männlichen Erben sucht und ansonsten sein Lotterleben voller Huren, Glücksspiel und Brachialkapitalismen fortzusetzen gedenkt. Schnell ist Ellen kreuzunglücklich. Der Bruch erfolgt auf einer Weltreise im Jahre 1908. John steckt Ellen in Afrika mit der Syphilis an. Nur mühsam, unter Qualen und mit der Hilfe der heil- und zauberkundigen Sukeena überlebt Ellen das Leiden. Nun ist das Maß voll: Da…
Weiterlesen
Buch zum Film

BUCHREZENSION: Clive Barker – Hellraiser. 1987 inszenierte Barker nach eigenem Drehbuch „Hellraiser“ und schuf einen modernen Klassiker des Horrorfilms.

Clive Barker Hellraiser (sfbentry) Originaltitel: The Hellbound Heart (London : Century 1986) Deutsche Erstausgabe: 1992 (Wilhelm Heyne Verlag/Allgemeine Reihe Nr. 8362) Übersetzung: Ute Thiemann 126 S. ISBN 3-453-05291-9 Neuausgabe: 2006 (Edition Phantasia/Phantasia Horror 3007) Übersetzung: Joachim Körber 128 S. ISBN-13: 978-3-937897-17-2 Titel bei Titel bei Titel bei Das geschieht: Die unscheinbare Kirsty liebt den gutmütigen Rory; doch der verehrt nur seine Gattin, die herzlose Julia; diese trauert ihrem Schwager hinterher, dem aufregend-bösem Frank, mit dem sie Rory noch vor der Hochzeit betrog. Wer weiß, was dann geschehen wäre, hätte sich der Schurke nicht aus dem Staub gemacht. Frank ist freilich gar nicht so weit entfernt von seiner Familie. Seine in Fetzen gerissene Leiche liegt in einer Mauer des großmütterlichen Hauses in der Lodovico Street. Auf einer seiner weiten Reisen entdeckte Frank den Zauberwürfel des Lemarchand, welcher dem, der ihn zu bedienen vermag, den Zugang in eine Welt unbeschreiblicher Lüste öffnet.…
Weiterlesen
Buch zum Film

BUCHREZENSION: Greg Cox: Blutfeind – Die offizielle Vorgeschichte zum Film. Underworld 3.

Greg Cox Blutfeind – Die offizielle Vorgeschichte zum Film Underworld 3 Underworld Blood Enemy, USA, 2004 Basierend auf den Figuren von Kevin Grevioux, Len Wiseman & Danny McBride Dino/Panini Books, Stuttgart, 03/2006 TB, Horror ISBN 978-3-8332-1343-4 Aus dem Amerikanischen von Jan Dinter Titelgestaltung von tab visuelle kommunikation, Stuttgart unter Verwendung eines Motivs von Motion Picture Photography und Motion Picture Artwork Titel erhältlich bei Titel erhältlich bei Der als Dritter Band in der „Underworld“-Reihe publizierte Roman „Blutfeind“ müsste eigentlich die Nummer 1 oder 0 tragen, da es sich um die Vorgeschichte von „Underworld“, „Underworld: Evolution“ und „Underworld: Aufstand der Lycaner“ handelt. Viele wesentliche Hintergrund-Informationen – eine Tragödie, die im Jahr 1201 ihren Beginn nahm -, welche in den anderen Büchern bzw. Filmen nur angedeutet werden, sind hier ausführlich aufbereitet und erleichtern das Verständnis der Geschehnisse auf Gegenwartseben. Einst war die Hierarchie von Vampiren und Lycanern streng geregelt: Die einen herrschten, die…
Weiterlesen
Buch zur Filmreihe

BUCHREZENSION: Thomas Fröhlich & Peter Hiess (Hrsg.): Das Buch der lebenden Toten. Mit „Die Nacht der lebenden Toten“ trat Romero eine Lawine los, die erst in den Achtzigern verebbte – um ab 1996 mit dem Spiel „Resident Evil“ erneut ins Rollen zu kommen!

Thomas Fröhlich & Peter Hiess (Hrsg.) Das Buch der lebenden Toten Evolver Books, Wien (A), 11/2010 TB, Horror-Anthologie (21 Kurzgeschichten) ISBN 978-3-950-25581-2 Titelillustration von Jörg Vogeltanz Innenillustrationen von Timo Grubing Download-Content: PDF-Version einer nicht im Buch abgedruckten Story Titel erhältlich bei Titel erhältlich bei Der Zombie ist die älteste Schauergestalt der Menschheitsdichtung. Dies ist ein Fakt, denn schon im „Gilgamesch“-Epos ist von Toten die Rede, die auf die Erde zurückkehren und die Lebenden fressen, auch wenn es sich dabei nur um eine Drohung der Göttin Ischtar handelt, um ihren Vater zu erpressen, damit er ihr den Himmelsstier gibt. Seit jenen Tagen haben die Menschen mehr oder weniger klare Vorstellungen von Toten, die zu den Lebenden zurückkehren und ihnen mehr oder weniger schreckliches Leid zufügen. Eine Renaissance erlebten die Zombies ab Ende der Sechziger, als entsprechende Filme wie Pilze aus dem Boden schossen. Mit „Die Nacht der lebenden Toten“ trat Romero…
Weiterlesen
Buch zur Filmreihe

BUCHREZENSION: Jude Watson – Die Kraft der Verbundenheit Star Wars: Jedi-Padawan 14.

Jude Watson Die Kraft der Verbundenheit Star Wars: Jedi-Padawan 14 Star Wars Jedi Apprentice – The Ties That Bind, USA, 2001 (c) Lucasfilm Ltd., USA, 2001 Dino/Paninibooks, Stuttgart, 04/2001 TB, SF ISBN 978-3-89748-426-9 Aus dem Amerikanischen von Dominik Kuhn Titelgestaltung von tab Werbung GmbH, Stuttgart unter Verwendung des US-Cover von Cliff Nielsen Titel erhältlich bei Titel erhältlich bei Der Padawan Obi-Wan Kenobi und sein Meister Qui-Gon Jinn, sind mittlerweile ein eingespieltes Team, wenn es darum geht, Aufgaben für den Jedi-Orden zu lösen. Mit ihrem detektivischen Spürsinn, der Eigeninitiative von Obi-Wan Kenobi, die nicht immer erwünscht ist, und der Hilfe der Macht gelingt es ihnen, auch die verzwicktesten Aufgaben zu lösen. Qui-Gon Jinn streitet sich mal wieder mit Tahl, die seiner Meinung nach viel zu leichtsinnig Missionen übernimmt und dabei jegliche Unterstützung verweigert. Als die Bewohner des Planeten Apsolon die Jedi um Hilfe bitten, sagt Tahl sofort zu. Damals hatten sie…
Weiterlesen
Buch zur Filmreihe

BUCHREZENSION: Kôji Suzuki Ring 0 – Birthday. Buch zur bekannten Horrorfilmreihe!

Kôji Suzuki Ring 0 – Birthday (sfbentry) Originaltitel: Ringu 0: Bâsudei/The Ring 0: Birthday (Tokio : Kadokawa Shoten Publishing Co., Ltd. 1999) Übersetzung: Alexandra Klepper Deutsche Erstausgabe: April 2006 (Wilhelm Heyne Verlag/Allgemeine Reihe Nr. 43132) 206 S. ISBN-13: 978-3-453-43132-4 Titel bei Titel bei Das geschieht: Drei Kurzgeschichten aus dem „Ring“-Universum werfen Schlaglichter auf Randepisoden des mysteriösen Geschehens, das hier zur Erinnerung noch einmal kurz skizziert wird: Die übersinnlich begabte Sadako Yamamura hat vor ihrer grausamen Ermordung ein Videoband ‚bespielt‘, das diejenigen, die es sich anschauen, binnen einer Woche in den Tod treibt. Ebenso verzweifelt wie vergeblich versuchen die Opfer sich von diesem Fluch zu lösen. Doch sie sind wie Sadako künstliche Wesen, die im „Loop“ leben, einer künstlichen Welt, die durch die Zusammenschaltung einer Million Supercomputer geschaffen wurde, ohne dass ihre ‚Bewohner‘ davon wissen. Die digitale Sadako hat dem Sprung in die reale Welt geschafft und die Menschheit mit einem…
Weiterlesen
Buch zum Film

BUCHREZENSION: Peter Cheyney: Rote Lippen – blaue Bohnen. Verfilmung: „Rote Lippen – blaue Bohnen“ („Vous Pigez?“/„Il Maggioratio Fisico“), eine französisch-italienische Coproduktion, entstand 1955 unter der Regie von Pierre Chevalier.

Peter Cheyney Rote Lippen – blaue Bohnen (sfbentry) Originaltitel: Don’t Get Me Wrong (London : Collins 1939) Übersetzung: Alfred Woldt Deutsche Erstausgabe: 1954 (Pegasus-Verlag) 239 S. Diese Ausgabe: 1957 (Ullstein Verlag/Kriminalroman Nr. 133) 167 S. Z. Zt. letzte Ausgabe: 1980 (Wilhelm Heyne Verlag/Heyne Crime Classic Nr. 1887) 128 S. ISBN-10: 978-3-453-10479-2 Titel bei Titel bei (Ullstein-Ausgabe) Titel bei (Heyne-Ausgabe) Das geschieht: Zwei hochrangige Physiker sind spurlos verschwunden. In der mexikanischen Sierra Leone sollten sie zum Nutzen des freien Westens atomare Überraschungen für die heimtückischen Sowjetroten testen. J. Edgar Hoover, Leiter des FBI, entsandte den Agenten Pepper über die Grenze. Er sollte sich dort unauffällig umhören – und ging ebenfalls verloren. Auftritt Lemuel H. „Lemmy“ Caution, FBI-Mann der draufgängerischen Sorte, der selten im Büro sitzt, sondern lieber durch die Welt gaukelt und die Bösen das Fürchten lehrt, wobei manche Flasche Whiskey und noch mehr schöne Frauen seinen Weg säumen. Inkognito reist…
Weiterlesen