Allgemein

Victoria – Staffel 3: DVD und BR – jeweils einmal als DVD und als [Blu-ray] bei uns im Preisrätsel!

In der dritten Staffel von Victoria schreiben wir das Jahr 1848. Eine Zeit, in der Revolutionen in ganz Europa angezettelt werden. Kein Wunder also, dass sich auch die englische Königin (Jenna Coleman) Gedanken über ihre Machtposition im Lande macht. Gleichzeitig ist sie erneut von ihrem Gemahl Albert (Tom Hughes) schwanger und führt eine komplizierte Beziehung zu ihrer langen Zeit abwesenden Schwester Feodora (Kate Fleetwood) und ihrem Außenminister Lord Palmerston (Laurence Fox). Prinz Albert (Tom Hughes) schmiedet derweil visionäre Pläne für den sozialen Wandel. Die Liebe zwischen Victoria und dem Prinzen wird auf ihre bisher härteste Probe gestellt. Wie weit kann ihre Ehe dem Druck von Verfassungskrisen, Skandalen vor Gericht und den zahlreichen Entbindungen von Victoria standhalten? Nach zehn Jahren auf dem Thron war das Leben als Mutter, Frau und Königin noch nie so anspruchsvoll. (mehr …)
Weiterlesen
Action

West of Liberty

Der kalte Krieg ist schon lange vorbei, die innerdeutsche Mauer gefallen und die Welt der Spione glaubt sich neu erfinden zu müssen. Die Urgesteine der Agentenwelt verkommen zu missmutigen Dinosauriern, die nur noch auf den Meteoriten warten, der ihnen ein gnädiges Ende bereitet. Eines vorweg, ich habe die Buchvorlage nicht gelesen, kann also nicht entscheiden, ob diese sechsteilige Serie als Adaption des Werks des schwedischen Schriftstellers Thomas Engström gelungen ist. Die Serie muss also für sich alleine stehen – was sie selbst als Adaption auch sollte. Das gelungene Intro und den knallige Einstieg, ganz im Stile der US-Serie "Homeland", lassen bei erster Betrachtung dieser Miniserie die Erwartungen nach oben schnellen, aber schnell breitet sich Ernüchterung aus. Diese mehrteilige Koproduktion, mit Beteiligung des ZDF, ist dann leider doch nur die übliche bräsige Fernsehunterhaltung. Das bedeutet zwar noch immer spannende Unterhaltung, beinhaltet aber auch verschenktes Potenzial. Die Geschichte ist ziemlich simpel, wenn…
Weiterlesen
Abenteuer

Die Mumie – von 2017, mit Tom Cruise

So wie 1932 "Die Mumie" mit Boris Karloff den Grundstein für das Filmuniversum "Universal Horror" legte, so war die Absicht der Neuauflage aus dem Jahre 2017 den Grundstein für das "Dark Universe" zu legen. Der große Erfolg des "Marvel Cinematic Universe" zeigt wie es geht und weckte bei Universal sicherlich Begehrlichkeiten, die eigene alte Idee aus der Mottenkiste zu holen. Das kann auch durchaus klappen und ehrlich gesagt, das "Dark Universe" klingt als Idee eigentlich ganz gut. Das Problem an der Sache ist, das "Die Mumie" seine Sache verkackt. Dabei hat der Film durchaus seine lichten Augenblicke. Die Mumie ist diesmal weiblich und wird von einer exzellenten Sofia Boutella in Szene gesetzt. Tom Cruise liefert wie gewohnt gut ab, während Russell Crowe zu Beginn ahnen lässt, was da Großartiges auf die Zuschauer zukommen könnte. Jedoch, Boutellas Einsätze sind zu kurz und Crowe macht nach einem flotten Start ziemlich schnell schlapp.…
Weiterlesen
Abenteuer

Poldark – Staffel 5 (Limitiertes Digipac) Aidan Turner (Darsteller), Eleanor Tomlinson (Darsteller), & 2 mehr – Alterseinstufung: Freigegeben ab 12 Jahren Format: DVD und BR – jeweils einmal als DVD und als [Blu-ray] bei uns im Preisrätsel!

Wir schreiben ein neues Jahrhundert, das eine hoffnungsvolle Zukunft verspricht. Doch die Vergangenheit wirft einen langen Schatten über Cornwall. Nach dem Tod von Elizabeth (Heida Reed) beschließt Ross Poldark (Aidan Turner), Westminster hinter sich zu lassen und mehr Zeit mit den Menschen zu verbringen, die er liebt. Als jedoch ein alter Freund um seine Hilfe bittet, sieht sich Ross gezwungen, das Establishment erneut herauszufordern, was die Poldarks in noch größere Gefahr als jemals zuvor bringt. Während sich die Enyses (Luke Norris und Gabriella Wilde) der Sache anschließen, muss Demelza (Eleanor Tomlinson) mit Gefahren in der Nähe ihrer Heimat kämpfen. George (Jack Farthing) umgibt sich derweil mit korrupten Mächten, deren Einfluss das Imperium umspannt. (mehr …)
Weiterlesen
Abenteuer

Tomb Raider

Die Lara-Croft-Videospielreihe lag einige Jahre angezählt am Boden, konnte aber mit einem Reboot wieder für neue Furore sorgen. Kein Wunder, dass sich an den neuen Erfolg der Spielreihe auch die Filmemacher anzuschmiegen versuchten. Das ist teilweise sogar gelungen. Die Vikander-Lara gilt zudem besser als die Jolie-Lara. Ich persönlich bin der Meinung, dass sich beide da wenig unterscheiden und auch "Tom Raider" nicht signifikant besser als "Lara Croft: Tomb Raider" ist. Wie im Videospiel, handelt es sich um die Originstorys. Diese sind ja seit ein paar Jahren in Mode. Es soll gezeigt werden, wie Lara zu einer Abenteurerin und Powerfrau wird. Immerhin ist sie klug, talentiert und körperlich fit. Na ja, das sind alles Attribute, von denen der Film behauptet sie seien vorhanden. Tatsächlich wird das nicht wirklich gezeigt. Im Gegenteil. Im Grunde genommen ist Lara ziemlich dumm, arrogant und untalentiert. Die Drehbuchschreiber versuchen sich dabei ziemlich klischeebeladen an die Jugend…
Weiterlesen
Abenteuer

Lara Croft: Tomb Raider – Die Wiege des Lebens

Obwohl diese Fortsetzung allgemein als etwas schwächer gewertet wird als der erste Lara-Croft-Film, gefällt mir der zweite Film ein klein wenig besser. Es gibt keine beknackt aufgesetzt wirkende Tutorialszene und sofort am Anfang wird klargemacht, dass Lara Freunde hat und das ein Leben als Grabräuber sehr schnell tödlich enden kann. Da spendiert der Film also tatsächlich mal eine kleine emotionale Fallhöhe, die beim letzten Mal erst später eingebaut wurde. Für meinen Geschmack zu spät. Diesmal sind die Figuren auch nicht übertrieben abstrus überzeichnet und wirkt die Rettung der Welt etwas geerdeter. Dadurch scheint der ganze Film etwas authentischer,. Die Geschichte selbst wagt keine großen Wagnisse: Der Bösewicht will ein Artefakt in die Finger bekommen, um daraus eine Biowaffe zu basteln. Lara macht mit einem anderen dubiosen Grabräuber gemeinsame Sache, um genau das zu verhindern. Dabei führt die Reise von Griechenland aus nach England, Kasachstan, Shanghai, Hongkong und endet in Kenia,…
Weiterlesen
Abenteuer

Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers

Eine Mumie ist nur schwer umzubringen – das liegt nun einmal in der Natur der Sache. Regisseur Rob Cohern schafft das mit "Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers" allerdings problemlos. Der Film ist nicht nur der schwächste der Filmreihe, sondern auch der schlechteste. Um ehrlich zu sein, er ist einfach nur schlecht. Bei "Mumie" denkt man halt an Wüste, Hitze, Bandagen und Ägypten. Das alles wurde in zwei Filmen bereits abgehandelt. Dem Gesetz Hollywoods nach, muss alles Erfolgreiche weitergehen, dabei einen Tick größer und phantastischer werden, das Franchise wachsen. Und das wird hier kompromisslos durchgezogen. Es knallt jetzt noch mehr, es gibt mehr CGI-Effekte und aus der übertakteten Mystik des zweiten Films wird dann pure Fantasy. Das Ganze findet dann in China statt. An sich ein spannendes Setting, aber hier wirkt es nur aufgesetzt. Die Handlung spielt nun im Jahr 1946, also dreizehn Jahre nach dem letzten Abenteuer. Alex ist…
Weiterlesen
Abenteuer

Die Mumie kehrt zurück

Weil "Die Mumie" zwei Jahre zuvor so erfolgreich war, wurde prompt eine Fortsetzung nachgeschoben. Diese spielt 1933, also sechs Jahre nach den letzten Ereignissen um "Die Mumie". Rick und Evenlyn sind verheiratet. Sie haben sogar ein Kind, den achtjährigen Alex. Und ja, ich weiß, ich kann auch rechnen. Aber Plausibilität ist kein Pfund, mit dem "Die Mumie kehrt zurück" wuchern kann. Die Handlung ist diesmal etwas komplexer, aber deswegen nicht unbedingt besser. Kurz gesagt wollen die Bösen diesmal den sagenhaften Skorpionkönig besiegen, um somit die Armee des Anubis zu übernehmen. Dafür wird Imhotep erneut erweckt, denn er soll diesen Kampf fechten. Da Alex einen Armreif trägt der den Weg zum Skorpionkönig weist, das Schmuckstück aber nicht abnehmen kann, wird der Junge entführt. Rick und Evy ziehen also los, um ihren Sohn und danach die Welt zu retten. Ich muss sagen, ich finde die Geschichte grottig schlecht. Aber sie folgt hier…
Weiterlesen
Abenteuer

Die Mumie – von 1999, mit Brendan Fraser

Diese Neuauflage von "Die Mumie", mit Brendan Fraser in der Hauptrolle, war der Überraschungserfolg des Sommers 1999. Gekonnt transformierte er die klassische Horrorgeschichte in einen lockeren Abenteuerfilm. Ich war damals hin und weg. Das lag nicht nur an der spannenden Story, einem lakonischen Brendan Fraser (als Rick), einer hinreißenden Rachel Weisz (als Evelyn) und einem schaurig tragischen Arnold Vosloo (als Imhotep), sondern vor allem an der bombastischen Inszenierung von Regisseur Stephen Sommers. Diese hat mich förmlich umgehauen. Der Streifen hat nicht nur alle wichtigen Versatzstücke eines guten Abenteuerfilms, sondern besitzt ein grandios abgestimmtes Tempo, eingängige Filmmusik und tolle Bilder. Dazu diese hervorragenden Computertricks, die mit handgemachten Kulissen und Effekten harmonieren. Der Hammer! Bereits beim ersten Schauen des Films war ich begeistert. Die sichtbare Spielfreude der Darsteller, das Setting und die flotte Art des Erzählens zogen mich in ihren Bann. Dabei ist die Geschichte noch immer simpel und folgt dem Vorgänger:…
Weiterlesen
Allgemein

Die Mumie – von 1932, mit Boris Karloff

Mit "Die Mumie" aus dem Jahre 1932 wurde der Klassiker schlechthin geschaffen, der auch heute noch zu begeistern weiß. In der Hauptrolle (als Hohepriester Imhotep) agiert Boris Karloff, der ein Jahr zuvor seinen Durchbruch mit "Frankenstein" hatte. Natürlich zog der Name Karloff damals dann die Zuschauern entsprechend ins Kino, um sich dort zu gruseln. Nun sind viele Jahrzehnte ins Land gegangen, wurde der Stoff immer wieder einmal neu aufgelegt und hat sich vor allem das Filmemachen weiterentwickelt. Aber dennoch, Freunds "Die Mumie" weiß mich auch heute noch zu fesseln und zu begeistern. Der Film ist auch gut gealtert, denn alle Tricks und Kulissen mussten ja in Handarbeit erstellt werden. Und wo bombastische Computereffekte fehlen, da müssen die Darsteller heran, um der Geschichte den nötigen Pepp zu verpassen. Und das gelingt hier wunderbar. Die Handlung ist dabei recht simpel und vielen weitgehend bekannt. Wahrscheinlich aber eher in einer der modernen Fassungen…
Weiterlesen