NAM – Dienst in Vietnam
Staffel 1.1. und 1.2
OT/Produktion  Tour of Duty / USA 1987 – 1990


Regie:  Bill L. Norton, Jim Johnston, Stephen L. Posey
Darsteller:  Stephen Caffrey („CSI:Miami”, „Chicago Hope“),Terence Knox („Rescue 77”),Kim Delaney („NYPD Blue“, „CSI: Miami”) u. a.
Laufzeit:    Staffel 1.1: ca. 495 Minuten (11 Folgen auf 4 DVDs)
Staffel 1.2: ca. 450 Minuten (10 Folgen auf 4 DVDs)
Bildformat:    1.33:1 (4:3)
Tonformat:    Dolby Digital 2.0
Sprachen:    Deutsch, Englisch
Extras:  Nie ausgestrahlte Pilotfolge im Originalton mit deutschen Untertiteln
Genre:  TV-Serie / Action
FSK      ab 16 Jahren

25. November 2011 – DVD-Video

Staffel 1 bei Libri.de
Staffel 2 bei Libri.de

Zum Film:

Ein Platoon der Kompanie Bravo im Vietnamkrieg: Unter der Führung von Leutnant Goldman und Sergeant Anderson führen die Soldaten im Auftrag der USA einen erbitterten Krieg im Dschungel. Dabei haben sie nicht nur mit den unberechenbaren Guerillatruppen der Vietcong, Verlusten in den eigenen Reihen und unfähigen Vorgesetzten zu kämpfen, sondern auch mit dem wachsenden Widerstand gegen die Krieg in der eigenen Heimat. Denn in den USA herrscht zunehmend Unverständnis für die Soldaten, die täglich ihr Leben riskieren. Immer mehr erkennt die Truppe, dass es kein Licht am Ende des Tunnels für sie gibt…

Die offene Intervention der USA begann mit der Bombardierung Nordvietnams am 2. März 1965. Es folgte ein asymmetrischer Krieg mit einer starken technischen und materiellen Überlegenheit der USA, der trotzdem 1975 mit einem Sieg der nordvietnamesischen Truppen endete. Die schmerzhafte Erfahrung und die Skandale, wie Drogenmissbrauch und Kriegsverbrechen wie Massaker an der Zivilbevölkerung, wurden in zahlreichen Kinofilmen wie „Apocalypse Now“, „Platoon“ und „Full Metal Jacket“ verarbeitet. „NAM – Dienst in Vietnam“ zeigt das Chaos des Vietnamkrieges aus Sicht einer US-Einheit. Die zwischen 1987 und 1990 produzierte Serie lief im deutschen Free-TV 1989 zunächst bei RTL, später auch bei RTL 2 und Tele 5. Das TV-Ereignis wird nun erstmals auf DVD veröffentlicht, inklusive der Original-Titelmelodie „Paint it Black“ von den Rolling Stones und einer nie ausgestrahlten Pilotfolge im Originalton mit deutschen Untertiteln.

Meine Meinung:

Die Serie beleuchtet eine Art der Kriegsführung, die man sich nur schwer vorstellen kann. Bis dato waren Konflikte und Kriege auf mehr oder weniger offenen Schlachtfeldern ausgetragen worden, bei dem man wusste wer der Gegner war und auch ungefähr stand. Im Vietnam Krieg änderte sich dies grundlegend. Der Vietcong benutzte Blitzatacken, Tunnelsysteme um ganze Einheiten ungesehen an (wirkungslosen) Straßensperren vorbei zu schleusen und traf den Gegner an dem Ort und zu der Zeit seiner Wahl. Die amerikanische Kommandantur reagierte mit einer Verstärkung des Truppenaufgebotes.Das Resultat steht n den Geschichtsbüchern und braucht von mir nicht weiter beleuchtet zu werden.

Die Serie zeichnet keine Schwarz/Weiß Bilder. Sie zeigt die vielen Grauschattierungen die es bei dem Vietnam Krieg gab. Es wird gleichermaßen beleuchtet, warum Vietnamesen sich so vehement wehrten, oder warum ein afro-amerikanischer Marine, der zu Hause immer noch aufgrund von Rassendiskreminierung verfolgt wird, zu den Waffen greifen. Es entstehen neue Freundschaften (auch zwischen den beiden Völkern)  und alte Freundschaften werden durch eine Kugel oder einem Granatsplitter beendet. Menschen opfern sich um Freunde oder Anvertraute zu retten, erarbeiten sich den Respekt von Freund und Feind und versuchen heil durch den Krieg zu kommen.

All dies wird in der Serie eingefangen.

Mein Fazit:

Sehr sehenswerte Serie, die mich vor dem Fernseher fesselte.

[JS]

Staffel 1 bei Libri.de
Staffel 2 bei Libri.de

Preisrätsel / Gewinnspiel 1 x 2 (KOSTENLOSE!) DVDs: Um die Preisrätseltitel zu gewinnen, muss einfach folgende Aufgabe beantwortet werden: Die offene Intervention der USA begann mit der Bombardierung Nordvietnams an welchem Tag genau? Die richtige Antwort an gewinnantwort(x)filmbesprechungen.de mailen (als kleinen Spamschutz bitte (x) durch @ ersetzen, vielen Dank). Im Betreff bitte “Filmpreisrätsel” und den Filmtitel eintragen. Danke. Sobald 200 Mails mit den richtigen Antworten eingegangen sind, werden unter diesen Einsendern die Gewinner ausgelost. Weiter Informationen finden sich hier. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

.

GEWINNER IST: Dominik Arndt. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN ALLEN TEILNEHMERN UND VOR ALLEM UNSEREM SPONSOREN! VIELEN DANK!