The Last Giants

Wenn das Meer stirbt

Produktion: Deutschland 2009
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
Spieldauer: 92 Minuten

Regisseur: Daniele Grieco
Sprecher: Ernst-August Schepmann
Musik: Stefan Mohr / Mohrmusic
Ton: Stefan Mohr
Schnitt: Achim Schunck / QATSI.TV
Kamera: Herwarth Voigtmann, Michael Weyhers, Gerd Hägele, Kathleen Herbst, Francisco Gil Vera

Format: DTS, PAL, Surround Sound, Widescreen, Untertitelt
Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch
Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
Studio: KSM GmbH
Erscheinungstermin: 16. August 2010
Bonusmaterial: Interview mit Daniel Grieco, Trailer, Bildergalerie

http://www.thelastgiants.com/

„The Last Giants“ ist eine schonungslose Reportage über die Skrupellosigkeit der Menschen, die unverfroren Jagd auf die letzten Riesen des Meeres machen – die Wale. Exemplarisch für den Umgang mit diesen Meeresbewohnern und als mahnendes Beispiel, hat Regisseur Daniele Grieco die Meerenge von Gibraltar ausgesucht, um vom Leben und Sterben der dortigen Wale zu berichten.

Obwohl genau dort die weltweit meisten unterschiedlichen Walarten weltweit durch das Meer ihre Bahnen ziehen und immer wieder tote Tiere entdeckt werden, haben die Anwohner gar keine Ahnung von der vielfältigen Tierwelt, die sich genau vor ihrer Haustüre befindet. Und es drängt sich der Eindruck auf, dass es ihnen so recht ist.

Um den Problemen der Wale ein Gesicht zu geben, hat sich Herr Grieco der Mitarbeit von Katharina Heyer versichert und begleitet die Schweizerin und ehemalige Modeschöpferin ein Stück ihres Lebens. Katharina Heyer hat es sich zur Aufgabe gemacht mehr über die Wale zu erfahren, die Menschen auf die Probleme der Tiere aufmerksam zu machen und für notleidende Wale ein Krankenhaus zu errichten. Das alles ist allerdings ein nervenaufreibender Kampf, der sich seit Jahren hinzieht und an den Kräften zehrt. Und trotzdem bleibt diese mutige Frau wachsam und versucht sich gegen alle Widerstände durchzusetzen, um ihren Traum zu verwirklichen. Respekt!

Mehrmals jährlich gibt es vereinzelte Berichte über Wale und ihre Häscher. Meist dreht es sich um die japanische Walfangflotte, die angeblich Tiere zu wissenschaftlichen Zwecken erlegt. Es folgt ein Aufschrei der Empörung, der schnell verhallt. Dabei sind die lebensbedrohlichen Probleme der Wale viel größer und breiter als gedacht. Und sämtliche Probleme konzentrieren sich in der Meerenge von Gibraltar.

Diese ist nämlich zu einer regelrechten Autobahn für gigantische Frachtschiffe geworden, die mit hoher Geschwindigkeit durchs Meer pflügen und dabei auch Wale überfahren. Zudem ist die Umweltverschmutzung ein großes Problem, ebenso die Überfischung und die Schleppnetze. Man möchte den Walen applaudieren, dass sie überhaupt solange durchgehalten haben.

Mit eindrucksvollen Bildern und Texten macht Daniele Grieco auf all jene Missstände aufmerksam, zeigt die Bemühungen einiger Weniger, hier Abhilfe zu schaffen. Und dennoch gleicht es einem Kampf gegen Windmühlen. Doch ebenso wie die Wale, versuchen auch deren Helfer einen Weg zu finden, um zu überleben und ans Ziel zu kommen. Hoffentlich gelingt es ihnen.

„The Last Giants“ präsentiert eine ansprechende und bildstarke Reportage, in der Mensch und Tier im Mittelpunkt stehen. Dabei wird die Schönheit und Anmut der Tiere nur selten in den Fokus gerückt, denn es überwiegen vorwiegend die sachlichen und informativen Themen. Besonders gelungen ist dabei, dass sich viele Leute der Kamera stellen und aus dem Nähkästchen plaudern. Dadurch wird die Wahrnehmung der Problematik um einiges intensiver.

„The Last Giants“ ist eine packende und emotionale Dokumentation. Sie zeigt sehr eindringlich die Gefahren die für die Wale bestehen auf. Daniele Grieco und sein Team haben gute Arbeit geleistet, um diese schönen und eindringlichen Bilder zu machen.

Die Qualität der Blu-ray ist dem angemessen. Die Bildqualität ist hervorragend und auch der Ton kommt gut zum Tragen. Das Bonusmaterial ist dagegen eher mager und besteht nur aus einem Interview, dem Trailer und einer Bildergalerie. Hier ist nur das ausführliche Interview mit Daniele Grieco hervorzuheben, das zwar im ersten Augenblick staubig anmutet, dann aber schnell an Fahrt gewinnt. Die eindringliche und authentische Erzählung des Regisseurs reißt den Zuschauer schnell mit und läuft stellenweise den bewegten Bildern der Dokumentation den Rang ab. Das Interview ist – trotz einer Länge von mehr als vierzig Minuten – viel zu schnell beendet. Zusätzlich ist die Blu-ray mit einem Wendecover versehen.

Mit „The Last Giants“ präsentiert KSM eine sehenswerte Dokumentation auf Blu-ray.

Copyright © 2010 by Günther Lietz

BR bei Libri.de
DVD bei Libri.de