A Field in England

Mitte des 17. Jahrhunderts zwingt der Glücksritter O’Neil den Notar Whitehead und zwei fahnenflüchtige Soldaten, an einer obskuren Schatzsuche mitzutun; aufgrund des ausgiebigen Genusses berauschender Pilze findet das Unternehmen ein blutiges Ende … – Sehr kurioses, Arthouse-verdächtiges Garn, das ohne stringente Handlung aber in eindrucksvollen (schwarzweißen) Bildern – vielleicht – von der Absurdität des Krieges erzählt: buchstäblich ein Sturm vieldeutiger (oder nichtssagender) Ereignisse.