BLUE MOON – Als Werwolf geboren
Regie: Joe Nimziki
Darsteller: Landon Liboiron, Lindsay Shaw, Ivana Milicevic u.a.

DVD FACTS:
Genre: Fantasy;
Produktion: USA 2011;
Laufzeit: ca. 92 Minuten;
FSK: 12;
Bildformat: 16:9 (1,85:1);
Tonformat/ Sprache: Deutsch: DTS, DD 5.1; Englisch: DD 5.1; Untertitel: Deutsch;
DVD-Extras: Trailer;
Bestellnr.: 22558;

BLU-RAY / 3D BLU-RAY FACTS:
Laufzeit: ca. 95 Minuten.;
Bildformat: 1080p/24 (1,85:1);
Tonformat/Sprache: Deutsch: DTS HD MA 7.1, Englisch: DTS HD MA 5.1;
Untertitel: s.o.;
BD-Extras: s.o.;
Bestellnummer: 29558 (BLU-RAY); 27558 (3D BLU-RAY);

1. Dezember 2011 – DVD-Video

DVD bei Libri.de
BLU-Ray+3d bei Libri.de

Die Story:

Will  ist  ein  schüchterner Teenager,  der  kurz  vor  dem Highschool-Abschluss  steht.  So  traut  er  sich  lange  nicht,  seinen  großen Schwarm,  die  hübsche  und  selbstbewusste  Eliana,  anzusprechen. Bei  einer  Party  kommen  sich  die  beiden  endlich  näher.  Doch  als plötzlich  das  Licht  ausgeht,  werden  die  Schüler  von  etwas Unbekanntem  angegriffen  und  Will  entdeckt,  dass  eine  seltsame Veränderung in ihm vorgeht. Er ist dabei, sich in einen Werwolf zu verwandeln.  Für  Will  beginnt  ein  Kampf  ums  Überleben,  gegen seine Verwandlung und vor allem um  seine Liebe zu Eliana. Denn die Werwölfe versuchen erbarmungslos, Will auf  ihre dunkle Seite zu ziehen…

Das  neuste Werk  von  Joe Nimziki  vermischt  gekonnt  ein  spannendes Werwolf-Abenteuer mit  einer romantischen  Liebesgeschichte  zwischen  zwei  Teenagern.  Ein Muss  für  alle  Fans  der  „Twilight“-Triologie.  In  BLUE  MOON  glänzen  neben  Landon  Liboiron  („Degrassi:  The  Next  Generation“) Lindsay  Shaw  („10 Dinge  die  ich  an  dir hasse“)  und  die  aus „Casino Royale“  und „Vanilla  Sky“ bekannte Ivana Milicevic in den Hauptrollen.

Meine Meinung:

Als ich den Titel gelesen habe und mir klar war, dass es in dem Film nur um Werwölfe geht, habe ich innerlich jubiliert. Gehen mir doch diese ganzen Filme bezüglich des Vampirhypes doch langsam aber sicher auf die Nerven. Bei BLUE MOON habe ich auf gute, actiongeladene Szenen voller Untiere, die ihre Triebe nicht, oder nur schwerlich, kontrollieren können gehofft, die egozentrisch durch das Leben ziehen und dabei das Tier im Menschen herauslassen. Selbstaufopferung? Nein danke, ich kau lieber noch ein wenig auf den Knochen meines letzten Opfers…Leider wurde ich hier ein wenig enttäuscht, da der wilde Wolf sich stellenweise eher wie ein zahmes Schoßhündchen verhielt und seiner wahren Liebe, der er schon ach so viele Jahre hinterherschmachtet, treu hinterherdackelt. Gegen Ende hat mich der Film aber doch noch gepackt, nicht etwawegen der (leider) vorhersagbaren Wendung, sondern aber weil gerade so viele Fragen offen gelassen wurden, dass ich auf eine Fortsetzung hoffe, die diese abdecken werden.

Mein Fazit:

Ein Film mit Potenzial für eine Fortsetzung.

[JS]

Titel bei Libri.de
Titel bei Amazon.de

BLUE MOON – Als Werwolf geboren
Regie: Joe Nimziki
Darsteller: Landon Liboiron, Lindsay Shaw, Ivana Milicevic u.a.