Skunk Fu!
Vol. 3

Irland 2007-2008
Regie: Aidan Harte
ab 6 Jahren
50 Minuten Lauflänge
Bildformat: 4:3
Tonformat: Deutsch Dolby Digital 2.0
Label: Universal Music/Karussell
http://www.karussell.de/skunkfu

Bei „Skunk Fu!“ handelt es sich um eine witzige Animationsserie aus Irland, die in Deutschland auf Super RTL ausgestrahlt wurde. Die kurzen Geschichten (zirka dreizehn Minuten lang) handeln von dem kleinen Stinktier Skunk, das von einem kurzsichtigen Klapperstorch für einen Panda gehalten wurde und somit auf einer chinesischen Insel landete. Der dort lebende Meister Panda hält Skunk zudem für den Auserwählten und unterrichtet das Stinktier in Kung-Fu. Natürlich erlebt Skunk alle möglichen Abenteuer und der kleine Kerl gerät regelmäßig in brenzlige Situationen. Immerhin gibt es gemeine Gegenspieler und überall lauern fiese Ninja Monkeys.

Die Serie ist recht witzig gestrickt und überzeugt vor allem durch die Hauptfigur Skunk, mit dem sich Kinder leicht identifizieren können. Denn Skunk ist ein neugieriges Kerlchen, haut gerne mal auf die Pauke und tritt auch manchmal ins Fettnäpfchen. Trotzdem ist er am Ende immer der Held – meistens jedenfalls.

Von der Handlung her ähneln die einzelnen Episoden sehr. Sie stehen für sich alleine und oft bekommt Skunk von Panda eine Lektion eingebläut, die er kaum versteht. Dann folgt eine Bedrohung oder eine Schandtat durch die Ninja Monkeys und Skunk wehrt diese ab, in dem er das gelernte Wissen seines Meisters irgendwie umsetzt. Die Botschaft dahinter ist natürlich mehr als deutlich: „Höre auf Deine Eltern und Lehrer, auch wenn Dir erst einmal unverständlich ist, was das soll“.

Auf der DVD sind insgesamt vier Episoden enthalten: „Die Kunst ein Kieselstein zu sein“, „Die Kunst des Monkey-Schleuderns“, „Die Kunst der Ausrede“ und „Die Kunst des inneren Lichts“. Auch diesmal löst Skunk mit Hilfe seiner Freunde, harter Arbeit und ein wenig Glück die Probleme. Dabei geht schon mal etwas schief und immer ist die Handlung mit Kung-Fu gespickt. Natürlich wird niemand verletzt und fliegen meistens die putzigen Ninja-Monkeys durch die Gegend. Besonders witzig und lehrreich ist übrigens „Die Kunst der Ausrede“, da sich Skunks Lügen schlussendlich verselbstständigen und ihn um seinen Ruhm bringen. Eine sehr gelungene Episode!

Die Animation der Serie ist putzig und wirkt modern. Es handelt sich um Flash-Animationen, wie sie aus dem Internet bekannt sind. Vor allem für günstige und trotzdem hochwertige Produktionen ein geeignetes Format. Obwohl die Serie sehr witzig ist und einen feinen Humor besitzt – der sogar Erwachsene anspricht – wirkt sie leider etwas statisch. Das liegt vor allem an den bewegungsarmen Hintergründen und Kulissen.

Das Bild der DVD liegt im TV-Format 4:3 vor, Ton gibt es nur auf Deutsch und in Dolby Digital 2.0. Auch hier wurde auf eine günstige Produktion Wert gelegt. Das scheint leider auch bei der Qualitätskontrolle der Fall zu sein. So gibt es als Bonus ein Flash-Game auf der DVD. Diese Information prangt auch vorne auf dem Cover, begleitet von einem winzigen Sternchen. Aha, für das Bonusspiel wird ein PC benötigt. Diese Zusatzinformation steht kleingedruckt nur auf der Rückseite. Zusätzlich hat das Spiel Macken. Jedenfalls verweigerte es auf unterschiedlichen Rechnern mit gängigen Betriebssystemen den Start und war auch mit keinem Zusatzprogramm zum korrekten Ablauf zu bewegen. Mag sein, dass das Spiel auf irgendeinem Rechner mit irgendeiner Konfiguration läuft, aber zum Einen sollte der Hinweis auf den PC deutlicher angebracht werden, zum Anderen sollte sichergegangen sein, dass die Software auf möglichst allen Systemen läuft.

Schlussendlich bietet Karussell eine witzige kleine Serie auf DVD an, allerdings schlampig produziert. Zusammengenommen bleibt nur Mittelmaß.

Copyright © 2010 by Günther Lietz

Bei Libri.de
Bei Booklooker.de suchen

Preisrätsel/Gewinnspiel je 1 x Vol.1 je 1 x Vol.2 je 1 x Vol.3 als -DVD:
Um jeweils einen der Preisrätseltitel zu gewinnen, muss einfach folgende Aufgabe beantwortet werden: Wieviel Episoden sind auf der oben besprochenen DVD enthalten? Die richtige Antwort an redaktion(x)filmrezicenter.de mailen (als kleinen Spamschutz bitte (x) durch @ ersetzen, vielen Dank). Im Betreff bitte “Filmpreisrätsel” und den Filmtitel eintragen. Danke. Sobald dreissig Mails mit den richtigen Antworten eingegangen sind, werden unter diesen Einsendern die Gewinner ausgelost. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen! Die Gewinner lauen: Gerhard Kratz, Wolfgang Pfandler und Stefan Pfeiffer. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN AUCH UNSEREM SPONSOREN!