The Front Line – Der Krieg ist nie zu Ende
Sang-yeon Park
Untertitel: Deutsch.
FSK freigegeben ab 16 Jahren.
Sprachen: Deutsch Korean.
DVD-Video

EAN: 4260261433597
Untertitel: Deutsch.
FSK freigegeben ab 16 Jahren.
Laufzeit ca. 128 Minuten.
TV-Norm: SDTV 576i (PAL). Sprachversion: Deutsch, DD 5. 1, Koreanisch, DD 5. 1.
Sprachen: Deutsch Korean.
Produktionsjahr: 2011.
Schnitt: Jae-bum Kim, Sang-beom Kim
Kamera: Woo-hyung Kim Mit Ha-kyun Shin, Soo Go, Seung-su Ryu
KSM

DVD-Video

Kurzinfo:
Korea im Jahr 1951: Eigentlich wurde ein Waffenstillstand vereinbart, der den langen und blutigen Krieg beenden soll. Doch es gibt Truppen, die den Kampf um keinen Preis ruhen lassen wollen, um strategisch wichtige Stellungen einzunehmen. Leutnant Kang Eun-Pyo (SHIN Ha-kyun) soll die Mission anführen. Am Ort des Geschehens trifft er überraschend auf seinen totgeglaubten Freund Kim Su-hyeok (GO Su). Doch Kim hat sich mittlerweile von einem weichherzigen Studenten in eine skrupellose Killermaschine verwandelt und ist jetzt Anführer eines blutrünstigen Kommandotrupps. Die ehemaligen Freunde stehen sich plötzlich im Kampf gegenüber und erkennen einander kaum wieder…

– Bildergalerie
– Trailer

PRESSETEXT:
Vor sechzig Jahren brach der Korea-Krieg aus. Er forderte mehr als drei Millionen Menschenleben und legte Städte in Schutt und Asche. Seit über einem halben Jahrhundert ist die Situation zwischen den beiden Brüderstaaten angespannt, ein Friedensvertrag wurde nie geschlossen. Grund genug für den südkoreanischen Regisseur Jang Hun, einem epochalen Antikriegsfilm über die Wurzeln dieses Konflikts zu drehen. Mit gewaltigem Budget, 14.000 Statisten und brillanter 3D-Technik hat Hun einen Anti-Kriegsfilm geschaffen, der unter die Top Ten der asiatischen Filmgeschichte aufsteigen könnte. Pünktlich zum Verkaufsstart von „The Front Line“ können sich nicht nur Freunde des Asiatischen Kriegsfilms auf ein filmisches Meisterwerk in 3D freuen. Der beeindruckende und bildgewaltige Streifen ist ab 19. März auf DVD, Blu-ray und als 3D-Edition im Handel erhältlich.

Filminhalt:
1951: Der Koreakrieg zwischen Nord- und Südkorea ist seit einem Jahr in Gange. Ein Offizier der südkoreanischen Armee wird tot aufgefunden – mit einem Geschoss aus einer südkoreanischen Waffe im Kopf. Der Ermittler Kang Eun-Pyo (Ha-kyun Shin) wird zur Truppe direkt an den feindlichen Linien geschickt, um den Fall zu klären. Er findet sich in vorderster Front in der Nähe eines seit Monaten umkämpften Hügels, einem trostlosen Ort, an dem der Krieg in aller Heftigkeit tobt. En-Pyo trifft bei seinen Ermittlungen überraschend einen tot geglaubten alten Freund, der sich vom weichherzigen Studenten in eine skrupellose Killermaschine verwandelt hat.

„The Front Line“ besticht durch eine reflektierte Erzählweise, die eine differenzierte Charakterstudie der beteiligten Protagonisten entwirft und Traumata, Rivalität und Kameradschaft nachvollziehbar macht. So wird der Film der Dimension und des Schreckens des Koreakrieges gerecht, der 3 Millionen Todesopfer forderte. Der südkoreanische Regisseur verfällt trotzdem an keiner Stelle in unangebrachten Heroismus oder die aus Hollywood bekannte Emotionalisierungen. Auch der Kampf zwischen Gut und Böse wird jenseits der üblichen Klischees dargestellt. Ein hervorragender Schnitt und Soundeffekte sorgen für einen schnellen Wechsel von stillen Momenten, in denen der Zuschauer den Protagonisten nahekommt und bildgewaltigen Schlachtszenen mit häufig überraschender Wendung. Besonderes Bonbon sind hier die 3D-Aufnahmen, die den Zuschauer in steter Regelmäßigkeit in die Sessel drücken. The Front Line gewann bereits den Doejong Film Awards, den Critics Choice Awards.

Weitere Informationen, Pressematerialien sowie Trailer zu DVD und Blu-ray erhalten Sie unter: www.ksmfilm.de/thefrontline

Titel bei Libri.de (DVD)

Preisrätsel / Gewinnspiel 2 x 1 (KOSTENLOSE!) DVD: Um einen Preisrätseltitel zu gewinnen, muss einfach folgende Aufgabe beantwortet werden: Im welchem Jahr ist der Koreakrieg zwischen Nord- und Südkorea seit einem Jahr in Gange? Die richtige Antwort an gewinnantwort(x)filmbesprechungen.de mailen (als kleinen Spamschutz bitte (x) durch @ ersetzen, vielen Dank). Im Betreff bitte “Filmpreisrätsel” und den Filmtitel eintragen. Danke. Sobald 200 Mails eingegangen sind, werden unter diesen Einsendern die Gewinner mit der richtigen Antwort ausgelost. Weiter Informationen finden sich hier. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

.

GEWONNEN HAT: GEWONNEN HAT: Annika Bauer und Simone Koch. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN ALLEN TEILNEHMERN UND UNSEREM SPONSOREN!