Besprechungen

Angriff der Riesenkralle

Ein gigantischer ‚Vogel‘ aus einer fernen Galaxie will auf der Erde nisten. Er terrorisiert die Welt, frisst unzählige Menschen und ist zum Entsetzen des Militärs immun gegen sämtliche Waffen, bis zwei Wissenschaftler eine Lücke in des Monsters Deckung ausmachen … - Typisches SF-Horror-B-Movie der 1950er Jahre, das auf diesem Produktionsniveau solide inszeniert und gut gespielt ist, was jedoch wegen eines der lächerlichsten ‚Monster‘ der Filmgeschichte in Vergessenheit gerät: gerade deshalb heute als Trash-Vergnügen sehr unterhaltsam! (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

Das Geheimnis des steinernen Monsters

Ein Meteorit bringt aus dem All ein seltsames Gestein auf die Erde, das sich durch Wasserguss unkontrolliert ‚vermehrt‘, zu Riesengröße anschwillt und Silikon aus Menschenkörpern saugt; da die Felsen eine US-Kleinstadt bedrohen, müssen sie gestoppt werden … - Die ungewöhnliche Idee wird zügig und spannend umgesetzt, die Darsteller leisten solide Arbeit, die Spezialeffekte sind sorgfältig, der Film ein Beispiel für gutes, routiniertes B-Kino der 1950er Jahre und noch heute sehenswert. (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

Rakete 510

Während eines Testflugs mit seinem Raketenflugzeug gerät der Pilot in eine Weltraum-Wolke und verwandelt sich in einen blutsaugenden Serienmörder … - Typisches Billig-B-Movie der 1950er Jahre: Die Story ist hanebüchen, die Filmtricks sind noch schlechter, und die Darsteller bemühen sich, dieses Niveau zu unterbieten; genau dies macht heute freilich den schrägen Charme dieses dick eingestaubten Machwerks aus. (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

Die Augen des Satans

Ein mit Superkräften ausgestattetes aber kriminelles Geistwesen vom Planeten Arous nistet sich im Hirn eines irdischen Physikers ein, um die Erdwelt unter seine Herrschaft zu zwingen. Die Verlobte des Opfers und ihr Vater wollen diesen Plan vereitelt … - Die ohnehin krude Story wird unter geradezu vorsätzlicher Missachtung jeglicher Schauwerte so wuchtig in den Sand gesetzt, dass unfreiwillig aber aus heutiger Sicht gelungen ein urkomischer Klassiker des Trash-Kinos entstanden ist. (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

Die Rache der schwarzen Spinne

In einer US-Kleinstadt saugt eine acht Tonnen schwere Spinne braven Bürger das Blut aus. Ein Lehrer, der Sheriff, zwei Uralt-Teenies sowie eine Gruppe muskelstarker Steinbruch-Arbeiter nehmen den Kampf gegen das Untier auf … – Inhaltlich wie formal unbeholfener und unfreiwillig komischer Film-Trash: Schon 1958 wurde zu Recht tüchtig darüber gelacht, was heute erst recht spöttisches Grinsen provoziert. (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

XX … Unbekannt

Aus dem flüssigen Inneren der Erde steigt in Schottland eine amöbenhafte Kreatur an die Oberfläche, um sich gewalttätig und mörderisch radioaktive ‚Nahrung‘ zu verschaffen …  – Früher Science-Fiction-Film der britischen Filmfirma „Hammer“; die zwar groteske, aber sorgsam entwickelte Handlung bietet eine „gemütliche Apokalypse“ mit heute völlig durchsichtigen ‚Spezialeffekten‘ und haarsträubenden Naivitäten im Umgang mit der Atomenergie: vergnüglich altmodische Genre-Unterhaltung. (mehr …)
Weiterlesen