Titel bei Mit der leicht ergrauten Animeserie “Speed Grapher” kommt ziemlich harter Tobak auf die Bildschirme, der Fans einiges zu bieten hat und wohltuend vom Schema F des Genres auch mal abweicht. Die Geschichte dreht sich um den ehemaligen Kriegsfotografen Tatsumi Saiga, der sich nun seine Brötchen als Paparazzo verdient. Zu Beginn der Serie verschlägt es ihn in das Tokioer Stadtviertel Roppongi, das hier als regelrechte Sin City dargestellt wird und als Vertreter für jeglichen Sumpf aus Korruption, Sex, Macht und Perversion steht. Saiga hat von einem geheimen Nachtklub in der Gegend erfahren und ist scharf auf ein paar gute Fotos. Allerdings bekommt er mehr, als erwartet. Im Mittelpunkt des Nachtklubs steht nämlich ein junges Mädchen, dass von den fetischliebenden Besuchern nur “Göttin” genannt wird und für perverse Rituale und Orgien herhalten muss. Im Rahmen dieser geheimen Veranstaltungen versetzt die Königin einen Auserwählten in die Lage außergewöhnliche Kräfte zu entwickeln.…
Weiterlesen