Besprechungen

Havenhurst – Evil Lives Here

Alkoholikerin Jackie bezieht ein Appartement im schönen, alten Havenhurst-Hochhaus. Die Vermieterin führt ein hartes Regiment: Jeder Rückfall führt zum sofortigen Rauswurf! Jackie ist nicht die erste Mieterin, die herausfinden muss, dass dies nicht bedeutet, Havenhurst verlassen zu müssen - oder zu können … - Lose an die Biografie eines klassischen Serienkillers anknüpfender Mystery-Thriller, dessen Story der trotz Mini-Budget ausgezeichneten technischen Umsetzung nie gewachsen ist, woran auch routinierte Darsteller nichts ändern können: Durchschnittskost, die erst recht enttäuscht, weil deutlich wird, dass mehr daraus hätte werden können. (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

Black Mountain Side – Das Ding aus dem Eis

Einem archäologischen Eis-Fund entweichen nach dem Auftauen tödliche Krankheitserreger - oder ist es ein Alien oder gar Gott selbst, der die Wissenschaftler zunehmend bedrängt, in den Wahnsinn und schließlich zum Massenmord treibt …? - Die nicht gerade neue aber sichtlich ambitioniert und mainstreamfern sowie vor interessanter Kulisse erzählte Geschichte leidet unter deutlicher Budgetschwäche, diversen Längen und durchwachsenen Darstellerleistungen: „Unkonventionell“ bedeutet hier leider nicht „originell“. (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

Darkest Day

Zu trantütigen Twentysomethings, die sich nach einer englandweiten Zombie-Epidemie in ihrem Heimatstädtchen verbarrikadiert haben, gesellt sich der gedächtnislose Dan, der von Soldaten verfolgt wird; bald muss die Gruppe eine gefährliche Flucht aus besagter Stadt versuchen … - Der praktisch ohne Budget gedrehte Film - ein Herzensprodukt des vor und hinter der Kamera allzu gegenwärtigen Dan Rickard - bietet inhaltlich ausschließlich Bekanntes, das formal dröge in Szene gesetzt wird, unter Leerlauf leidet und ausschließlich Als-ob-Schauspieler bietet: Wahrlich ein ganz düsterer Tag für den (Horror-) Film! (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

Paranormal Resurrection – Die Schatten der Ex

Der Geist einer mysteriös verschwundenen Architektin fährt in den Körper einer jungen Frau, um fortan den Ex-Gatten und seine Neu-Gefährtin rachsüchtig heimzusuchen; dabei erfährt das Opfer hässliche Details, woraufhin ihr nicht nur das Jenseits im Nacken sitzt … - Kammerspiel in stimmungsvoller Wüstenkulisse; die klassische „ghost story“ wird stringent und ohne Klamauk aber leider auch überraschungsarm erzählt: es gibt deutlich schlechtere Filme, doch ist das ein Grund, Zeit für diesen Spuk zu opfern? (mehr …)
Weiterlesen
Abenteuer

Dartmoor Beast – Freiwild wider Willen

Auf einer Wanderung durch das südwestenglische Dartmoor geraten vier Freunde sich erst in die Haare und dann unter die Klauen einer mysteriösen Riesenkatze, die sie nunmehr nach Belieben durch die öde Landschaft jagt … - Inhaltlich lahme und missratene Mischung aus Komödie und Horror; die Gags sind plump, der sichtbare Grusel dauert ca. 2 Sekunden, die Figuren sind unsympathisch, und die Billig-Synchronfassung gibt dem Filmchen den Rest: Finger weg! (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

The Vineyard – Das Geheimnis eines uralten Elixiers

The Vineyard - Das Geheimnis eines uralten Elixiers Originaltitel: Tierra de Sangre (Chile 2014) Regie: James Katz Drehbuch: James Katz u. Oscar Orlando Torres Kamera: Miguel Bunster Schnitt: Javier Estévez Musik: Patrick Kirst Darsteller: Aislinn Derbez (Magdalena), José María de Tavira (Leandro), Francisco Pizarro Saenz de Urtury (Louis Laurent Pelletier), Aurélien Wiik (Etienne),  Camila Hirane (Eliza), Peter Verachtert (Mathieu), Nicolás Saavedra (Inspektor Martin), Mark Weiler (Mark), Alisha Seaton (Kathy), Francisca Walker (Luisa), William Charlton (Robert Parsons) u. a. Label: Kinokater Vertrieb: Lighthouse Home Entertainment Erscheinungsdatum: EAN: 4250128415576 (DVD)/4250128415583 (Blu-ray) Bildformat: 16 : 9 (2,35 : 1, anamorph) Audio: Dolby Digital (Deutsch) Untertitel: keine DVD-Typ: 1 x DVD-9 (Regionalcode: 2) Länge: 102 min. (Blu-ray: 106 min.) FSK: 12 Titel bei (DVD) Titel bei (Blu-ray) Das geschieht: Chile in Südamerika vor 150 Jahren: Unweit der Hauptstadt Santiago fristen die schöne Magdalena, ihr Taugenichts-Bruder Leander und der kranke Vater ihr Dasein als Bauern.…
Weiterlesen
Besprechungen

Neverlake

Neverlake Originaltitel: Neverlake (Italien 2013) Regie: Riccardo Paoletti Drehbuch: Manuela Cacciamani u. Carlo Longo Kamera: Cesare Danese Schnitt: Francesco Galli Musik: Riccardo Amorese Darsteller: Daisy Keeping (Jenny Brook), David Brandon (Dr. Brook), Joy Tanner (Olga), Eva MacCallum (Malila), Martin Kashirokov (Peter), Lisa Ruth Andreozzi (Aurora), James Alexander Moule (Bill), Stefano Patti (Ricky), Liam Pascal Rigal (Anthony), Anna Dalton (Maya), Dianne Lynn Jones (Katharine Brook) u. a. Label/Vertrieb: Lighthouse Film Entertainment Erscheinungsdatum: EAN: 4250128411646 (DVD)/4250128411653 (Blu-ray) Bildformat: 16 : 9 (1,78 : 1, anamorph) Audio: Dolby Digital (Deutsch, Englisch) Untertitel: Deutsch DVD-Typ: 1 x DVD-9 (Regionalcode: 2) Länge: 86 min. (Blu-ray: 90 min.) FSK: 16 Titel bei (DVD) Titel bei (Blu-ray) Titel bei (DVD) Titel bei (Blu-ray) Das geschieht: Seit ihre Mutter, eine Italienerin, vor 14 Jahren gestorben ist, lebt Jenny Brook in den USA. Ihr Vater blieb in der Toskana. Der ehemalige Chirurg hat seinen Beruf aufgegeben. Seit vielen Jahren…
Weiterlesen