Allgemein

Klaus

Zeichentrick- und Animationsfilme sind sehr beliebt, befinden sich aber weitgehend in der Hand weniger Riesen und sind im Grunde genommen nur noch eine Variation des Üblichen. Zwar gibt es es hin und wieder Glanzlichter, aber diese sind eher die Ausnahme als die Regel. Glücklicherweise schafft es auch immer wieder mal eine Produktion den Riesen ein paar Nadelstiche zu verpassen. So auch hier. Dabei hat Regisseur und Produzent Sergio Pablo seine Wurzeln durchaus bei einem der Riesen. Er war viele Jahre bei Disney angestellt und hat dort an bekannten Filmen wie "Der Glöckner von Notre Dame", "Tarzan" oder auch "Der Schatzplanet" mitgewirkt. Mit seinen spanischen Animation Studios geht er nun eigene Wege. Dabei versucht er die Klassik (den alten Zeichentrick) mit der Moderne (der Computeranimation) zu vereinen. Ähnliches ist auch von bekannten japanischen Animestudios bekannt. Nun etwas aus Spanien. Im Rahmen einer Weihnachtsgeschichte, verpasst Pablos dem Weihnachtsmann und dessen Ursprung eine…
Weiterlesen
Allgemein

A Christmas Prince: The Royal Baby

Nach dem schlechten zweiten Teil dieser Filmreihe, hat Netflix einen dritten Teil nachgeschoben und versucht die tote Kuh damit nicht vom Eis zu bekommen, sondern weiter zu melken. Die große 2019-Weihnachtsoffensive des Streamringriesen setzt dabei nicht auf Qualität, sondern auf Masse. Die kakaobeschwipste Menge wird es wohl irgendwie schlucken, muss der Gedanke hinter dieser Produktion gewesen sein. Und das ist sehr Schade, stecken doch an sich viele gute Leute dahinter. Aber das Drehbuch gibt einfach nichts her, womit man arbeiten könnte. Und irgendwie scheinen die Darsteller, anstatt ambitioniert, eher müde. Erneut richten sich die Blicke nach Aldovia. Amber ist schon länger Königin und sehr beliebt. Sie steht kurz vor der Niederkunft ihres ersten Kindes, bald ist Weihnachten, ein Friedensvertrag muss verlängert werden, es gibt einen Diebstahl, einen Fluch, die Modernisierung des eigenen Landes, die Emanzipation einer befreundeten Königin und nebenbei eine weitere Liebesgeschichte. Ziemlich viel Masse, bei der sich nichts…
Weiterlesen
Allgemein

Weihnachten mit Familienanhang

"Weihnachten mit Familienanhang" ist eine Sonderfolge zu der Serie "Familienanhang", die von Netflix produziert und gestreamt wird. Allerdings hat mir Netflix diese Episode nicht als Teil der Serie angezeigt, sondern als einzelnen Weihnachtsfilm. Der Länge nach natürlich eher ein Kurzfilm. Warum Netflix so vorgeht? Keine Ahnung. Vielleicht weil die Serie (eine Sitcom) hierzulande nicht unbedingt viele Fans hat. Kein Wunder, sie ist einfach schlecht. Wäre die Folge nicht separat aufgeführt, ich hätte sie einfach ignoriert. Im Nachhinein betrachtet wäre das besser gewesen. Die Handlung ist recht simpel. Zum einen gibt es drei Schwestern, von denen sch zwei seit vielen Jahren streiten. Ein anstehender Gesangsauftritt in der Kirche, anlässlich Weihnachten, führt trotzdem zu einem gemeinsamen Auftritt und einer Aussöhnung. Gleichzeitig geben sich die beiden Teenager des Hauses als sehr verwöhnt und verschwenderisch. Um ihnen die Lage von Obdachlosen zu vermitteln, quartiert Grandpa die beiden kurzerhand über Nacht aus. Natürlich lernen die…
Weiterlesen
Allgemein

Tage wie diese

Oh, was ist der schön. Basierend auf dem gleichnamigen Jugendbuch von Maureen Johnson (erschienen im Arena Verlag), hat Netflix diesen Anthologieweihnachtsfilm produziert. Und Dank seiner sympathischen Darsteller ist er überaus kurzweilig. Zeitweise fühlt er sich wie die Teenagervariante von "Tatsächlich Liebe" (2003) an. Aber genauer betrachtet, kommt der Film "Tage wie diese" an keinem von beiden heran. In Bezug auf "Tatsächlich Liebe" fehlt es "Tage wie diese" an Tiefgang. Die Figuren bleiben trotz aller Sympathien weitgehend oberflächlich und es gibt keine große Fallhöhe. In dieser Netflix-Produktion wird weitgehend auf Harmonie geachtet und kein Problem ist so groß, als das es nicht simpel gelöst werden könnte. Die einzigen Höhepunkte liegen stets in der Frage, ob sich die beiden Liebenden tatsächlich bekommen. Aber das kann der Film hervorragend: Teenagerromantik transportieren. Man drückt den Liebenden einfach die Daumen, dass alles gut ausgeht und sie sich finden. Um dann, wenn es soweit ist, berührt…
Weiterlesen
Allgemein

Weihnachten in der Wildnis

Mit einem eher skeptischen Blick auf "Weihnachten in der Wildnis" könnte man sagen, dass Netflix absichtlich einen Weihnachtsfilm für die älteren Semester in Auftrag gegeben hat. Inklusive all der schönen Dinge, die in einer bestimmten Altersklasse angeblich von Relevanz sind. Wer nur eine Folge von "Das Traumschiff" gesehen hat, wird sich hier sofort auskennen. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen Kate (Kristin Davis) und Derek (Rob Lowe), beide Mitte fünfzig. Sie lebt in New York und wurde gerade von ihrem Mann verlassen. Also tritt Kate die geplante Afrikareise alleine an. In der Fremde angekommen trifft sie auf den Piloten Derek, der Kate eigentlich zu einem Luxusressort bringen soll. Doch unterwegs müssen sie ein süßes Elefantenbaby retten, dessen Mutter von Wilderern getötet wurde. An der Elefantenpflegestation angekommen, ändert Kates ihre Urlaubspläne und bleibt länger als gedacht. In ihr erwacht die Liebe zu Afrika und den Elefanten – und da ist natürlich auch…
Weiterlesen
Allgemein

The Knight Before Christmas

Zum zweiten Mal steht die wunderbare Vanessa Hudgens für einen Weihnachtsfilm von Netflix vor der Kamera. Kein Wunder, lief "Prinzessinentausch" im letzten Jahr doch hervorragend. Und auch nun taucht die Darstellerin ein in eine Welt der Liebe, Romantik und Weihnachtsstimmung. Natürlich ist hier kein großer Knaller zu erwarten, aber eine charmante Romcom mit symapthischen Hauptdarstellern. Die Story ist sehr seicht gehalten: Ein altes Weib schickt einen Ritter in die Zukunft, damit dieser dort seine Bestimmung finden kann. Als wahrer Held und Alleskönner erobert er schon bald das Herz einer schönen High-School-Lehrerin, die selbst nicht an die wahre Liebe glaubt. Sie wurde vor kurzem schwer enttäuscht, da ist das verständlich. Das Stilelement der Zeitreise wird im Grunde genommen nur am Rande gestreift und steht nicht im MIttelpunkt der Geschichte. Allgemein sollte man hier seinen kritischen Blick etwas senken, denn Sir Cole ist ein Ritter, wie ihn sich Amerikaner gerne vorstellen. Zudem…
Weiterlesen
Allgemein

Kurzkritik: Christmas with a View

Nach der Pleite ihres eigenen Restaurants, arbeitet Clara in einem Ski Resort in den Thunder Mountains. Unverhofft wird Starkoch und TV-Promi Shane Roarke ihr neuer Chef. Ist er ein Koch zum Verlieben? Zudem arbeitet Clara an einem Neustart ihrer Karriere, da würde die Liebe doch im Weg stehen, oder? "Christmas with a View" ist ein netter romantischer Liebesfilme, der in einer malerischen Umgebung spielt und den ein oder anderen humorvollen Einfall hat, im Wesentlichen aber durch seine Heimeligkeit besticht und schön schnulzig ist. Kein Wunder, basiert er doch auf dem Liebesschnulzenroman "The Maverick's Christmas Homecoming", geschrieben von der Liebesschnulzenromanautorin Teresa Southwick. Tiefgang darf hier niemand erwarten, dafür gibt es aber die gewohnte und erhoffte Kost: Romantik, Liebe, etwas Humor, etwas Drama und garantiert ein Happy End. Ansonsten sei noch zu vermerken, dass Weihnachten hier zu keinem Zeitpunkt wirklich im Mittelpunkt steht. Neben den schönen Menschen in einer schönen Landschaft, gibt…
Weiterlesen
Allgemein

Kurzkritik: A Christmas Prince: The Royal Wedding

2018 findet der charmante romantische Weihnachtsliebesfilm "A Christmas Prince" seine natürliche Fortsetzung, denn schlussendlich wollen Amber und Richard sich an Weihnachten das Jawort geben. Allerdings findet sich Amber mit dem königlichen Hof, der Hof mit ihr und die Bevölkerung mit den Königlichen kaum  Wie denn auch, denn die Figur der Amber wurde von der emanzipierten Journalistin die eine Karriere verfolgt, zum kleinen Prinzesschen degradiert, das offenbar nur zwei Gemütszustände kennt: Überraschung und unterdrückten Ärger. Obwohl Amber bereits ein Jahr mit Richard zusammen ist, scheint am Königshof für sie alles neu zu sein. Ihr lockerer Daddy zeigt den Royals zudem, wie man richtig lebt und locker ist. Es gibt den überkandidelten Hochzeitsplaner. Und natürlich einen Bösewicht, der mit seinem Laptop von zuhause aus Milliarden verschiebt und das Land nebenbei mal ruiniert. Überführt wird er dann von einem Kind, das problemlos jedes Sicherheitssystem hackt, sozusagen die Little Miss Robot. Und wie schüttelt…
Weiterlesen
Allgemein

Kurzkritik: A Christmas Prince

Die junge und aufstrebende Journalistin Amber wird von ihrer Redaktion nach Aldovien geschickt, um dort an einer Pressekonferenz teilzunehmen. Denn nach dem Tod des Königs soll Prinz Richard den Thron übernehmen, der allerdings als Playboy verschrien ist. Bevor sich Amber versieht, wird sie versehentlich zur neuen Hauslehrerin von Richards kleiner Schwester Emily. Sie beschließt im geheimen zu recherchieren und so an eine große Story zu kommen, doch der vermeintliche Playboy erweist sich schnell als Traumprinz, dessen Krönung gar nicht so sicher Der Film ist eine sehr charmante Rom Com, die alles bietet, was das Herz begehrt. Die Darsteller sind allesamt sehr sympathisch und harmonisieren gut miteinander. Zudem gibt es auch eine kleine Spannungskurve und der Film schafft es, obwohl recht vorhersehbar, tatsächlich mit der ein oder anderen Überraschung daherzukommen. Das der Film eine doch recht kleine Produktion ist und keinen großen Stab aufweist, um Beispielsweise eine Schar an Bediensteten zu…
Weiterlesen
Allgemein

Kurzkritik: Die Weihnachtskarte (Christmas Inheritance)

Ellen ist die Tochter eines Selfmademillionärs, der aus der Kleinstadt Snowfalls stammt. Ellen hat zwar ihr Herz am rechten Fleck, aber die Bodenhaftung und den Bezug zur Bürgerlichkeit verloren. Also schickt sie ihr Vater inkognito und ohne Kreditkarten in die alte Heimat, um seinem alten Freund einen Brief zu übergeben. Ziel dieser Reise ist außerdem, dass Ellen zu sich und ihren Wurzeln findet, um später das Familiengeschäft übernehmen zu kö Natürlich geht vieles schief und es kommt zu allerlei lustigen Situationen, wenn das Großstadtkind in die Kleinstadt kommt. Und dort natürlich auf einen heißen Kerl trifft, der nichts von ihrer wahren Identität ahnt. Das ist alles sehr lustig in Szene gesetzt und bietet auch eine gute Portion Romantik. Vor allem die Australierin Eliza Taylor als Ellen weiß zu gefallen und ist überaus sympathisch. Der Film plätschert gemütlich vor sich hin, lädt zum Schmunzeln und kuscheln ein. Bedeutet halt auch, dass…
Weiterlesen
12