Abenteuer

Black Hawk Down

Im Spätsommer 1993 eskaliert ein US-Einsatz in Mogadischu, Hauptstadt von Somalia. Eine kleine Gruppe Ranger, die lokale Warlords festsetzen wollen, stehen plötzlich einer Übermacht gegenüber; eine wilde, verlustreiche Flucht quer durch die von Gegnern wimmelnde Stadt beginnt … - Hollywood-Kriegsfilm, der auf höchstem handwerkwerklichen Niveau und optisch eindrucksvoll eine Episode aus einem afrikanischen Bürgerkrieg nacherzählt, dabei für die USA beschämende oder peinliche Fakten unterschlägt bzw. durch Zeitlupen-Pathos und hohle Parolen ‚ersetzt‘: betörend spannende Geschichts-‚Verbesserung‘. (mehr …)
Weiterlesen
Action

47 Meters Down

Zwei abenteuerlustige Schwestern beobachten aus einem Unterwasserkäfig hungrige Haie, als das Haltekabel reißt. 47 Meter tiefer schlägt der Käfig auf dem Meeresboden auf. Mit schwindendem Luftvorrat und umkreist von besagten Haien sitzen die Schwestern in der Dunkelheit fest und müssen sich etwas einfallen lassen, um wieder an die Oberfläche zu kommen … - Dies zu beobachten ist dank der Steine, die den Pechvögeln von den Drehbuchautoren auf dem Weg dorthin gelegt werden, oft spannend, obwohl Logik und Naturgesetze arg strapaziert werden und zu viel Zeit für gegenseitiges Herzausschütten bleibt: handwerklich solide Unterhaltung. (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

The Girl with All the Gifts

Die Welt wird von pilzgesteuerten Untoten beherrscht. Die wenigen Überlebenden suchen nach einem Gegenmittel, das man aus denen Hirnen teilinfizierter Kinder zu gewinnen versucht. Die junge Melanie schlägt sich auf die Seite der Menschen, verfolgt aber heimlich eigene Pläne … - Ungewöhnlicher ‚Horror‘-Film, der die Frage aufwirft, ob der Mensch um jeden Preis überleben darf. Dem philosophischen Unterbau zum Trotz geizt dieser Film nicht mit (einschlägigen) Schauwerten und ist außerdem vorzüglich besetzt: lohnenswert! (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

The Gathering

Ein historisches Relikt enthüllt eine unbekannte Episode der Christus-Geschichte. Danach gibt es eine Gruppe unsterblicher ‚Zuschauer‘, die stets dort erscheinen, wo ein schreckliches Unglück bevorsteht. Nun mehren sich die Zeichen, dass dies auch am Fundort geschieht … - Während einerseits das Rätsel gelöst wird, entwickelt sich parallel dazu das aktuelle Drama. Die Story ist interessant und wird spannend umgesetzt, die Darsteller spielen überzeugend: Phantastik funktioniert unter solchen Voraussetzungen problemlos ohne Bombast- oder Ekeleffekte. (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

The Autopsy of Jane Doe

Zwei Leichenbeschauer sollen eine Frauenleiche obduzieren. Die Suche nach der Todesursache wird zum Horrortrip, denn die ‚Leiche‘ ist alles andere als tot und wehrt sich ebenso trickreich wie gnadenlos gegen ihre Zerlegung … - Ein Horrorfilm als Kammerspiel in der Leichenhalle: Die interessante Story wird spannend erzählt, die Kulissen sind angenehm schaurig, die Darsteller gut gezeichnet, die Effekte drastisch, ohne zum Selbstzweck zu gerinnen. Nur die Auflösung fällt ein wenig enttäuschend, weil konventionell aus. (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

The Gravedancers – Ruhe nicht in Frieden!

Drei Freunde wecken durch den Titel gebenden Tanz auf gewissen Gräbern drei ausgesprochen bösartige Gespenster, die ihnen nun einen Monat im Nacken sitzen werden und in ihren zunehmend brutaleren Attacken auch vor hilfsbereiten Geisterjägern nicht Halt machen ... - Erstaunlich stilvoller, im positiven Sinn altmodischer, absolut teenyfreier, mit geschickt aufgebauter und gehaltener Spannung, echten Schauspielern und hübsch-hässlichen Effekten ausgestatteter Grusel-Thriller, der im Finale allerdings unnötig übertreibt: trotzdem ein Film, der Spaß macht. (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

Voice from the Stone – Ruf aus dem Jenseits

Kindermädchen Verena wird engagiert, um den nach dem Tod seiner Mutter verstummten Jakob zu betreuen. In dem einsamen Haus irgendwo in der Toskana entdeckt Verena manche Seltsamkeit, sodass sie bereit ist Jakob zu glauben, dass der Geist der Mutter aus der Wand spricht … - Die ideenarme, sterbenslangweilig umgesetzte Schauermär wird von fähigen Schauspielern in grandiosen Kulissen dargeboten. Während sich die Augen sattsehen können, sinkt das Hirn bald in komatöse Stasis: fauler Zauber mit allzu intensiv behauptetem Anspruch. (mehr …)
Weiterlesen
Kriminalfilm

Allmen und das Geheimnis der Libellen / Allmen und das Geheimnis des rosa Diamanten

Schon bald bereichert ein weiteres außergewöhnliches Ermittlerduo die deutsche Film- und Fernsehlandschaft: Basierend auf den Erfolgs-Romanen von Martin Suter und unter der Regie von Thomas Berger schlüpft Heino Ferch („Der Baader Meinhof Komplex“, „Ku'damm 56“) in die Rolle des verarmten Dandys Johann Friedrich von Allmen. Daneben verkörpert Samuel Finzi („Kokowääh“, „Honig im Kopf“) seinen treuen Diener Carlos, mit dem der Lebemann notgedrungen eine Detektivagentur für verschwundene Kunstgegenstände gründet. Zwei Detektive, die einfach in Serie gehen müssen, denn das ungleiche Paar überzeugt nicht nur mit seinem bemerkenswerten Spürsinn sondern auch mit viel Witz und Ironie. (mehr …)
Weiterlesen
Action

Allgemein The Void – Es gibt eine Hölle. Das hier ist schlimmer. – JETZT ZWEIMAL ALS BLU-RAY IM PREISRÄTSEL AUF FILMBESPRECHUNGEN.DE

Mitten auf einer einsamen Straße liest der Polizeibeamte Carter einen blutverschmierten Mann auf und bringt ihn zu dem nächstgelegenen Hospital, wo in der Nachtschicht nur das nötigste Personal arbeitet. In Kutten gewandete Gestalten umzingeln das Krankenhaus, drinnen beginnen Patienten und Bedienstete durchzudrehen. Um die Überlebenden vor den brutalen Angriffen zu schützen, führt Carter die Gruppe immer weiter in die Tiefen der Anlage – nur um eine erschütternde Feststellung zu machen. (mehr …)
Weiterlesen
Besprechungen

The Victim – Ins Dunkel des Jenseits

Eine junge Schauspielerin lässt sich für die Rekonstruktion von Mordfällen engagieren und erregt dabei das Interesse unzähliger Geister, die sich nach Erlösung sehnen und besagte Darstellerin bedrängen ... - Zunächst ungewöhnlicher, weil ab der Hälfte die bisher erzählte Geschichte relativierender Geisterfilm, dessen Plot-Auflösung recht banal gerät; die exotische Kulisse und die einfallsreiche Inszenierung lassen dies und die asiatische, d. h. schmerzhaft überbetonte ‚Schauspielerei‘ verschmerzen. (mehr …)
Weiterlesen